Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


John Cacavas - Ein vergessener Musiker/ Airport '75

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 31. August 2010, 19:51pm

Kategorien: #Orchestrale Musik

John Cacavas

Angeregt durch die vielen Diskussionen und Kommentare der letzten Tage mit Mr. Lomax war ich auf der Suche im World Wide Web nach Filmen und Musik (Filmmusik) die ich vergessen hatte oder noch nicht kenne. Es gibt eine grosse Anzahl an Filmen, die leider in Vergessenheit geraten sind, genauso wie die Regisseure und auch die Komponisten, die die Musik beisteuerten. Mir fielen die ganzen Disaster Movies der 70'er Jahre ein und im Rahmen der Wiederauffrischung alter Erinnerungen suchte ich bei You Tube zunächst nach den Airport Filmen und lauschte den Klängen von Alfred Newman zu Airport. Ein grossartiges Album mit vielen schönen Themen und ein wunderbares Abbild der Ära:

link zu der Titelsequenz mit dem Main Title

link zum Love Theme from Airport

Wenn ich es mir überlege: Man hatte in der Zeit in der ich aufwuchs überhaupt keine Möglichkeit sich ohne Videorecorder oder Platten in seine Hobbys zu vertiefen. Heute ist dank des Internets fast alles möglich. Man kann in alten Zeiten schwelgen, sich erinnern an vergangene Tage, Musik hören und auch bewegte Bilder zu den Sounds sehen, die man schätzt. Eine grosse und schöne Errungenschaft wie ich finde. Man muss sich bei all der Selbstverständlichkeit auch dessen immer wieder bewusst sein, wie viel Freiheiten wir geniessen und welche Möglichkeiten einem zur Verfügung stehen!

Über Airport und Newman gelangte ich schliesslich auch an einen Musiker namens John Cacavas. Letzterer ist ein amerikanischer Komponist, der in South Dakota geboren wurde und Insidern bekannt ist für seine Kompositionen für Fernsehserien wie Kojak, Hawai-Fünf-Null oder auch Inspektor Columbo. Neben seinen Arbeiten für das Fernsehen schrieb er aber auch Musik für zwei Filme des Airport "Franchise" und ich war wirklich überrascht zu hören, was für tolle Tracks das sind. Leider gibt es kaum oder keine Pressungen auf LP oder CD, die noch erhältlich sind. Traurig, wenn man bedenkt, dass es Musik ist, die sich durchaus sehen und hören lassen kann.

Ich musste mir natürlich auch die entsprechenden Sequenzen dazu ansehen und war begeistert wegen der langen Kamerafahrten, der einfachen und ruhigen Bilder. Kein Gewackel, keine hektischen Schnitte. Grossartig.

Um es klar zu stellen: Das sind natürlich alles keine bahnbrechenden Filme oder Meilensteine, aber sie haben ihren Charme über all die Jahre behalten. Charlton Heston war natürlich mit von der Partie und auch George Kennedy aka Joe Patroni. Ich erinnere mich noch vage an den Film und fand ihn sehr spannend, insbesondere die Szenen in der Karen Black den riesigen Vogel steuern muss. Man ging damals erleichtert nach all den Katastrophen aus dem Kino, ob Flammendes Infero, Poseidon Inferno, Erdbeben, oder aber eben die Airport Filme.

Wunderbar. Da wird es mir warm ums Herz. Ich hoffe, dass sich die entsprechenden Labels besinnen und diese Musik wieder veröffentlichen. Gerade vorhin habe ich mit grosser Freude vernommen, dass Intrada The Deep von John Barry als Doppel CD veröffentlicht hat! Das sind unglaublich grosse Nachrichten für Nerds wie mich. Ich werde auf jeden Fall etwas dazu schreiben, wenn die CD im Briefkasten liegt.

Wenn man bedenkt wie viele sehenswerte Filme es aus den 70'ern noch gibt:

Little Big Man

Andromeda

Die letzte Vorstellung

Der Tod kennt keine Wiederkehr

Papermoon

Westworld

Die Wildgänse kommen

Gerade jetzt wo die Tage kürzer werden erinnere mich immer wieder an Nick Hornby und seinen Satz, wie wichtig einem seine Bücher, Filme, Platten und Hobbys sind.

Heute z.B. haben sie mich über den Tag gerettet.

Rick Deckard

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts