Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


Der Hobbit - Eine bedauernswerte Entwicklung

Veröffentlicht von Rick Deckard auf 20. April 2014, 08:02am

Kategorien: #Filme

Hobbit.png

Es ist schade, dass der schnöde Mammon stets die Oberhand gewinnt. Die 'Herr der Ringe' Trilogie war ein Erlebnis, die 'Hobbit' Trilogie ist ein einziges Ärgernis. Im Grunde sollte ich aufhören zu schreiben, da auch jede Negativ-Publicity eine Werbung ist. Ich kann aber nicht, da ich leidenschaftlicher Kino-Gänger und Film-Fan bin.

Was Menschen, Künstler dazu verleitet ihre Prinzipien aufzugeben, werde ich nie verstehen. Ruhm? Geld? Ansehen? Warum musste Peter Jackson dass Fundament, welches er sich mühsam aufgebaut hatte, selbst unter den Füßen wegziehen?

Die ersten beiden Teile der neuen "Trilogie" sind eine einzige Katastrophe. Alle Bestandeile der bekannten Saga werden nochmals durch den Mixer gequirlt und herausgekommen ist langweiliges, entzaubertes, digitalisiertes Kino, so wie man es in Zukunft nicht sehen möchte.

Episches Kino lebt von den Bildern. Ich weiss nicht, welche Methode die Macher angewendet haben und es interessiert mich auch nicht, aber solche Bilder, wie bei den aktuellen Filmen zu sehen, sind unerträglich: Wie bei einer Fernseh-übertragung eines Sportereignisses oder einer Fernsehshow sehen die Bilder aus. HD als visuelle Folter. Wo sind die magischen Kinobilder geblieben? Traurig ist das.

Die Handlung ist ein Witz! Aus einem kleinen Buch wird eine Trilogie aufgebläht mit Nebenhandlungen und dazu erdichteten Figuren, die Tolkien nicht gerecht werden und mit Sicherheit nicht in seinem Sinne waren. Es kommt keine Spannung auf, die Dramaturgie ist zäh und ausserordentlich schleppend, selbst die so schöne Musik der ersten Trilogie weiss nicht zu überzeugen.

Einzig der grossartig animierte Drache Smaug mit der Stimme von Benedikt Cumberbatch ist sehens- und hörenswert.

Ich werde mir den letzten Teil nicht mehr ansehen, schon schlimm genug, dass ich keine echten Gegenwert für mein hart erarbeitetes Geld bekommen habe.

Mit Kino und Unterhaltung hat das alles sowieso nichts mehr zu tun.

Es ist eine reine Gelddruckmaschine (zu der ich leider meinen Teil beigetragen habe).

Rick Deckard

Kommentiere diesen Post

Alan Lomax 04/20/2014 17:00


Ehrlich gesagt: Mir hat das alles noch nie sehr große Freude bereitet! A.L.

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts