Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


The Empire Strikes Back

Veröffentlicht von Alan Lomax und Rick Deckard auf 23. April 2009, 20:14pm

Kategorien: #Filme

Schauwerte sind im Kino von großer Bedeutung wenn nicht von größter, denn dafür geht man in das Kino. Anfang der 80'er bin ich in Hannover mit der Strassenbahn mit meinem damaligen Freund Markus R. in diesen Film gegangen, soweit ich mich entsinnen kann war es ein Kino am Steintor, ich habe den Namen vergessen (nicht 'Weltspiele', aber irgendwo in der Nähe). Wir wollten uns den 2. Teil der 'Krieg der Sterne' Saga ansehen, überwältigt von den Meinungen aller Menschen, die damals in den Genuss gekommen waren 'Star Wars' zu sehen. Das war mein erster 'Star Wars' Film im Kino. Der Effekt dieses Filmes und die damit ausgelöste Lawine hält bis heute.

'Star Wars' war ein Quantensprung im Kino. "Die Eunuchen, die genau wissen wie es geht, es aber selbst nicht können", auch Kritiker genannt, hatten natürlich jede Menge Häme und Spott über die von Georg Lucas entworfene Idee. Für alle anderen Geniesser und wahren, leidenschaftlichen Kinobegeisterten waren diese Filme eine Offenbarung in jeder Hinsicht. Egal nun, ob Science Fiction oder Fantasy. So oder so, es ist und bleibt ein Märchen, welches auf unnachahmliche Weise bebildert wurde, denn alle Filme beginnen mit dem klassischen Satz: "Es war einmal, in einer Galaxis weit weit entfernt ..." Alleine diese Ausgangssituation war für mich ein Tritt in die Magengrube, ein Tritt, der eher Gänsehaut verursachte als Schmerzen, denn das was für uns Zuschauer die Zukunft ist, war für die Erzähler die Vergangenheit. Mit dieser bahnbrechenden Prämisse wird man in jede dieser Geschichten eingeführt.

Georg Lucas und der Regisseur dieses Films, Irvin Kershner, entführen einen in unglaublich phantasievolle Welten und gerade in 'The Empire Strikes Back', die wirklich jenseits aller Vorstellungskraft sind: schneebedeckte Planeten, Städte im Himmel, riesige Planeten aus Stahl genannt 'Todessterne', Planeten mit tropischem Urwuchs. Dazwischen lieb gewordene Droiden, kauzige Jedi Ritter, Kopfgeldjäger, menschliche Charaktere, Bösewichter, Helden und eine wahrhaft stellare Romanze. Was diesen Filmen von allen anderen abhebt ist sein schier unfassbarer Einfallsreichtum und v.a. eine Atmosphäre, die seinesgleichen sucht. Und über allem schwebt der sinistre und maliziöseste Charakter der Filmgeschichte: Darth Vader. Es gab auf MTV und zu vielen anderen Anlässen viele Parodien auf eine bestimmte Sequenz in diesem Film, die aber, wenn man die ganze Saga kennt eminent bedeutsam ist. Ich will nicht die griechische Tragödie herbei zitieren, aber es gibt schon sehr viele Anleihen.

'The Empire Strikes Back' ist Kintopp der unschlagbaren Art. Auch hier wird mit Träumen gehandelt, und wie! Der ewige Kampf 'Good versus Evil' wird auf eine neue, intergalaktische, Ebene gehoben. Wer, ganz ehrlich, hat nicht davon geträumt ein Laserschwert zu besitzen? Die Farben, Ben Burtt's sensationeller (wirklich genialer) Sound, die überragenden Special Effects von 'Industrial Light & Magic' (nebenbei eines der grossartigsten Namensgebungen für eine Firma) und die Geschichte imponieren auch heute noch, nach nunmehr 29 (!!!) Jahren
seit der Erstveröffentlichung. Nichts gegen die famose Tricktechnik des Gollum aus 'Lord of the Rings', aber Yoda mit der meisterlichen Animation der Truppe um Jim Henson hätte Ray Harryhausen Tränen in die Augen getrieben. Der Charakter dieses weisen Jedi und v.a. die Art wie Ihm Leben und eine eigene Historie eingehaucht wird, ist das Besondere an diesem Film. Mehr als in jedem anderen Teil der Serie erfährt der Zuschauer etwas über diese ominöse 'Macht', die in der Folgezeit, neben Samuel L. Jacksons berühmtem "Mmmhh"-Ausspruch aus der legendären 'Kahuna-Burger Szene' aus 'Pulp Fiction' Einzug in den Sprachgebrauch und auch die PoP Kultur gefunden hat und auch heute noch von fast 2 Generationen zitiert wird. 

Grossartige Sequenzen in diesem Film: Die furiose Schlacht auf dem Eisplaneten Hoth, Luke Skywalkers erste Erfahrungen mit der Macht auf dem Dagobah-System, die spektakulären Action-Sequenzen des Millenium Falcon, Bespin, die Stadt in den Wolken, das Laserschwert Duell von Skywalker mit Vader, der Kopfgeldjäger Boba Fett und Jabba The Hutt. Was für grossartige Ideen! Auf der grossen Leinwand ein einziger Genuss!

Aber eines macht den Film zu etwas überragendem und absolut einmaligem in der Filmgeschichte und das ist ein Mann, seine Kunst und das was diesen Film für alle Zeiten unsterblich macht in Kombination mit den Bildern: John Williams' grandioser, genialer und alle Zeiten überdauernder Score. Neben 'Superman' für mich die vielleicht beste symphonische Filmmusik aller Zeiten mit Melodien die genau das tun, was ich im Marvlin Hamlisch Beitrag geschrieben habe, musikalischen Entwürfen und Ideen für die einzelnen Charaktere, die bis heute unerreicht sind. Die Musik von Williams mit ihrer omnipräsenten Leitmotivik und in unüberhörbarer Anlehnung an Richard Wagner ist es, die diesem Film die Aura des Unvergänglichen verleiht, sei es das majestätische, würdevolle und ja fast pastorale Thema für Yoda oder der alles überragende Marsch für Darth Vader, der "Faschismus" und Macht genial (!) in Musik überträgt. Das Liebesthema für Han Solo und Leia Organa, überwältigend schön.

Wie selten gibt es Dinge im Leben, die einem dieses wohlige Gefühl in der Magengegend verursachen, die einem eine Gänsehaut bescheren, die einen in Welten entführen die man immer wieder besuchen will, die Sehnsüchte freilegen, die Bilder in Verbund mit dem Klang und der Musik für die Ewigkeit freilegen, eine Rarität. 'The Empire Strikes Back' schafft das mühelos und immer wieder aufs Neue. Und genau aus diesem Grund ist er in meiner persönlichen Bestenliste.

Ach ja: zu den damaligen Zeiten gab es diese wunderschöne Kunst der Filmplakate und Gemälde über den Kinos. Solche Plakate haben mich seit frühester Kindheit fasziniert, wie gross die Aufregung vor dem Film, das Herzklopfen die ersten Bilder eben auf solchen überdimensionalen Plakaten und Gemälden zu sehen: Das Weltall, in Ihm aufgehend Darth Vader, die Romanze zwischen Han Solo und Prinzessin Leia, die beiden kleinen Droiden, Luke Sykwalker im Vordergrund und ein paar Raumschiffe im Hintergrund. Jeder der Filme aus tiefster Seele liebt wird diese Begeisterung verstehen. Schade, dass es Sie nicht mehr gibt!

Der beste Film der Star Wars Reihe (sehr sehr dicht gefolgt von 'Revenge of the Sith'), eine überragende und geniale Filmmusik und einer der schönsten Filme aller Zeiten:

THE EMPIRE STRIKES BACK.

Rick Deckard

Bildquelle: Copyright 20'th Century Fox, Lucas Arts, Georg Lucas

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts