Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


Rambo: First Blood Part II - Jerry Goldsmiths fulminanter Action-Score

Veröffentlicht von Rick Deckard auf 4. September 2016, 14:00pm

Kategorien: #Orchestrale Musik

Rambo: First Blood Part II - Jerry Goldsmiths fulminanter Action-Score

"What most people call hell, he calls home."

Was waren das für herrlich-markige Sprüche! 

Mitte der 80'er Jahre war das Actionkino mit Rambo II - Der Auftrag an einem Höhepunkt angelangt. Ronald Reagan regierte Amerika und Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger die Leinwände.

1985 kam der Actionhit von George Pan Cosmatos in die Kinos und war (finanziell) äusserst erfolgreich. Die Fortsetzung von Rambo - First Blood war jedoch nicht nur populär, sondern wurde sehr kontrovers diskutiert. Stallone aka John J. Rambo "gewinnt" den verlorenen Vietnam-Krieg auf der Leinwand. Nicht nur diese historische Verzerrung sorgte für Diskussionen auch die Brutalität schlug vielen auf den Magen (ein leidiges Thema im Bereich Kino - Kultur).

Wie dem auch sei, der Film war nichts für Feulletonisten, Rotweintrinker und Bildungsbürger (wenn auch diese den Film insgeheim gerne sahen), dieser Film war einer für die wahren Cineasten!

Jerry Goldsmith war in den 80'er Jahren sehr produktiv und schuf mit seinen Musiken wie z.B. Mit dem Wind nach Westen, Poltergeist, Psycho II, Under Fire und Quatermain zeitlose Werke, die auch heute noch gehört und gespielt werden.

In diese Phase fällt auch seine Komposition zu Rambo - First Blood Part II. Das auf Filmmusik spezialiserte Label Intrada Records hat den Score auf 2 CDs veröffentlicht und mit dieser Erscheinung beginnt der Einstieg in den (film-)musikalischen Herbst bei Lomax & Deckard.

Was für eine spektakuläre und furiose Eröffnung! 

Euphorie pur nach sagenhaften 61:39 min. Das ist Action-Scoring vom a l l e r f e i n s t e n, von einem der renommiertesten Filmmusikkomponisten überhaupt.

Welches unglaubliche Talent Goldsmith besaß und wie er in der Lage war als Musiker die Bilder auf der Leinwand nicht nur zu unterstützen, sondern die Geschichte auch mit Musik zu erzählen, zeigt sich in dieser Partitur! Ich habe selten Filmmusik zu einem Actionfilm von einer solchen Brillianz, Dynamik und kompositorischen Finesse gehört, noch dazu so melodisch! Ein Highlight!

Von den 25 Tracks gibt es nicht einen einzigen, der langweilt oder sich wiederholt. Dass man mit einem grossen Sinfonieorchester in der Lage ist, orchestral einen solch brachialen Actionfilm qualitativ so hochwertig zu vertonen, das verwundert am meisten.

Meisterhaft, wie Goldsmith elektronische Klänge, die das martialische Element des Films verstärken, mit den Klängen eines Orchesters verbindet. Sensationell! Die Musik beinhaltet 3 wesentliche Kernthemen, um die herum Goldsmith seine Musik aufbaut. Das unaufhaltbar voranpreschende Action-Thema, ein weiteres welches sich mit der Vergangenheit des Protagonisten beschäftigt und eines welches das südostasiatische Element verdeutlicht.

Die grosse Attraktivität dieses Scores besteht nicht nur darin, dass die einzelnen Stücke die jeweiligen Szenen musikalisch wunderbar zu untermalen wissen, sondern dass er v.a. in der Summe eine ausserordentlich hörenswerte und kohärente Komposition abseits der Bilder liefert, und was für eine! Die Bläser peitschen die Handlung voran, die Percussions werden perfekt eingesetzt und die Streicher wirbeln, dass es eine Freude ist. Erinnerungen beim Hören kamen hoch an "Der Wind und der Löwe" aus den 70'er Jahren, bereits damals bewies Goldsmith, was für ein grossartiger und innovativer Komponist er war.

Rambo - First Blood Part II hat ein enormes Suchtpotential und erzielt eine überragende Wirkung. Die Soundqualität dieser neuen Veröffentlichung ist eine absolute Wucht. Man hat das Gefühl direkt im Konzertsaal zu sitzen - eine unglaubliche Transparenz und Dynamik. Dadurch gewinnt Goldsmiths Komposition noch mehr an Bedeutung und sie verdeutlicht, wie er die einzelnen Abteilungen des Orchesters einsetzte.

(Ich höre in letzter Zeit Musik fast nur noch ausschliesslich über den CD-Player. Es ist klanglich und dynamisch sowie von der Transparenz ein riesiger Unterschied im Vergleich zu Downloads, das hat auch das Hören aktuell wieder gezeigt!)

Es gibt keine Highlights, weil die ganze Musik ein einziges Highlight ist, wer aber mal hineinhören möchte, dem seien z.B. empfohlen:

- Main Title

- The Jump

- Stories / Percussion

- Betrayed

- Ambush

- Revenge

- Pre Lift Off / Home Flight

- Day by Day

Rambo - First Blood Part II ist eine schallende Ohrfeige für die Komponisten der Neuzeit, die nichts weiter können, als mit Synthesizern und Laptops seelenlose Musik zu schreiben, die nichts tut ausser monoton vor sich hin zu dröhnen. 

Wie man einen Actionfilm vertonen kann zeigt dieser Action-Klassiker von Goldsmith.

Ich will noch weitergehen: Ein Meisterwerk!

Rick Deckard

Kommentiere diesen Post

alan Lomax 09/05/2016 18:54

Scoredancing! Kenne den Score! Fand ich (auch) schon immer grandios. Endlich sagt es mal einer! Und da soll mal einer von diesen Bildungsbürgern kommen und was gegen Jerry sagen oder gegen Sly! Oder vielleicht mal aufhören die falschen Parteien zu wählen? Sind das Bildungsbürger! Ich weiß überhaupt nichts mehr! Mache mal nix heute! Brauche einen klaren Kopf! Vielleicht noch mal kurz den Main Titel! Aber dann ist Schluß....morgen wieder...

Rick Deckard 09/05/2016 21:21

:-D :-D :-D
Mr. Lomax! Das Wort "Scoredancing" ist wirklich DAS Stichwort für diesen Action-Klassiker. Danke. Danach habe ich gesucht. Allein das im südostasiatischem Idiom geschriebene Thema würde sich perfekt dazu eignen.
Der Herbst kommt Lomax! Zeit für Musik & Filme. Herrlich!!!

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts