Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Versprochen ist Versprochen ...

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 19. November 2011, 19:37pm

Kategorien: #Filme

Versprochen

... und wird nicht gebrochen!

Liebe Väter!

Ihr wisst es jedes Jahr und auch dieses werdet ihr nicht drumherum kommen: kauft Eure Geschenke rechtzeitig und arbeitet nicht so viel, sonst kann es Euch ergehen wie Arnold in dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 1996!

Arnie spielt Howard Langston, einen Geschäftsmann, dem am Vortag vor Heiligabend siedend heiss einfällt, dass er seinem Sohn die gerade sehr angesagte Spielfigur 'Turboman'  zu Weihnachten versprochen hat. Natürlich hat er sie, wie sein schleimiger Nachbar (der ein Single und Streber ist, sowie sich allen benachbarten Hausfrauen anbiedert) nicht rechtzeitig gekauft und somit beginnt für ihn am Heiligabend ein Wettlauf gegen die Zeit. Die Tücke ist nämlich, dass diese Figur überall ausverkauft ist!

So hetzt der arme Arnold von Spielzeugladen zu Spielzeugladen, hat einen anderen Vater als Konkurrenten und muss sich gegen allerlei Widerstände, Gauner und Polizisten durchsetzten bis zum actionreichen Finale.

Die Präsentation von Weihnachtsfilmen auf diesem Blog ist Tradition in der Vorweihnachtszeit. Ein unverwüstlicher Klassiker war einst Frank Capra's 'Ist das Leben nicht schön?', der jedoch aufgrund des triefenden und unerträglichen Pathos von der Bestenliste verbannt und durch den modernen Chevy Chase Klassiker 'Fröhliche Weihnachten' ersetzt wurde. Natürlich wird auch dieses Jahr mit Chevy und seiner Familie gelacht: es ist schon wieder bald so weit! Zu nennen seien da noch 'Kevin allein zu Haus' und 'Bad Santa' (übrigens auch ein grandios-komischer Streifen!).

2011 gilt es aber nach anderen Weihnachtsfilmen Ausschau zu halten.

Als ich gestern durch Men's World streifte, fiel mir dieser hier genannte in die Hände. Bisher machte ich einen grossen Bogen um ihn, da ich meinen Helden Arnold nicht peinlich erleben wollte, sagte mir aber dann: was soll's? Wenn es ihm selbst nicht peinlich ist, warum dann mir? Und liebe Väter: es ist peinlich, sogar mega-peinlich. Arnold S. versucht komödiantisch zu wirken, was aber voll in die Hose geht!

Der Film bezieht eben aus dieser Situation seine unfreiwillige Komik: Arnie versucht lustig zu sein, was er nicht ist und kann, was wiederum den Zuschauer zum herzhaft zum lachen bringt. Ich jedenfalls habe mich sehr amüsiert.

'Jingle All The Way', so der Film im Original, bietet eine wohltuende Dosis aus Anspruch und Klamauk und fasst in Gänze den weihnachtlichen (Geschenke-)Irssin gut in 90 min zusammen. Sicherlich kein Film mit Klassikerpotential wie die oben genannten, aber solide und komische Unterhaltung, mit wunderbareren und liebenswerten Trash-Elementen.

Dank Arnie!

Rick Deckard

linkzu der sehr schönen Musik von David Newman auf YouTube.

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts