Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Talahomi Way - The High Llamas: DIE erste Platte des kommenden Sommers

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 30. April 2011, 14:42pm

Kategorien: #Populäre Musik

talahomi-way_1.jpg

So wie einst Oliver Kahn, stehe ich zwar nicht auf einem Balkon, aber draussen im Garten und halte die imaginäre Platte der 'High Llamas' in den Händen und schreie euphorisch:"Da ist das Ding!"

Da ist sie, die Platte des kommenden Sommers 2011, die Tracks zum pendeln, die PoP Musik, auf die ich lange gewartet habe. Herrlich, nach einem 36,2 min. Flug bin ich wieder auf der Erde gelandet.

Was gibt es schöneres? Seit Tagen ist es warm, der Himmel ist blau, die Laune steigt Tag für Tag und der graue und kalte Winter ist längst vergessen.

Musikliebhaber und leidenschaftliche Hörer kennen dieses Gefühl: Platten, bei denen man tief durchatmen muss, die einem ein Lächeln in die Mundwinkel zaubern, Musik, bei denen die Lebensgeister erwachen, Harmonien, die das Leben leicht machen. Ein Traum!

Ein Traum auch das Cover. Leichte, pastellfarbene Töne, auf- und untergehende Sonnen und der Name der Band schwebend über einem Diner, so wie man es aus etlichen Filmen kennt. Hält davor ein Bus? Ist es ein Stop für Reisende? Der Beginn einer Reise? Ja, ich glaube letzteres. Auf und davon mit den High Llamas! Das ist die Devise!

Von Beginn an nimmt einen die Musik gefangen. Ich muss diesen Begriff oder besser Redewendung leider benutzen: Take It Easy! Genau das ging mir durch den Kopf. Alle Lasten fielen plötzlich ab. Zu dieser Musik dann auch noch der Blick in ein wunderschönes blau des Himmels und das sanfte wiegen der Bäume im Wind. Ich schloss die Augen und war unterwegs an den Küsten des Pazifik, die Füsse im warmen Sand, den Blick auf das Meer gerichtet, unterwegs im Cabrio an Küstenstrassen, mal in Europa, mal in den Staaten. Lebensfreude pur lautete das Motto.

Die Musik ist ein Fest für alle die, die Bacharach, 60's PoP, Mancini, orchestrale Musik, mehrstimmigen Gesang und luftige, sowie erhebende Harmonien mögen.

Ganz grossartige PoP Musik und meinem (!) Verständnis von populärer Musik sehr sehr nahe kommend.

Wenn man dann noch liest, dass neben Sean O' Hagan noch Tim Gane von Stereolab mit im Spiel war wundert es einen nicht.

Persönliche Highlights aus dem Album:

  • Berry Adams
  • Take My Hand
  • Woven And Rolled
  • Talahomi Way
  • Calling Up, Ringing Down

link zur Homepage der Band.

link zum Label der Band.

Kleiner Tipp für alle, die eine solche Musik mögen:

Es lohnt sich das Album 'How Will I Know, If I'am Awake' von Brent Cash zu hören. Der bringt übrigens am 27.05.11 sein neues Album 'How Strange It Seems' heraus!

Auszug aus Lomax' "41'er Artikel":

"In Zeiten wo wir kaum noch an neue Bands kommen, weil wir ja nicht das Internet dafür nutzen wollen ;-) und noch immer den Musikzeitschriften hinter hängen, es kaum Einflüsse von Kollegen gibt, kann man ja nur vertrauenswürdig auf alte Helden zurückgreifen. Leider oftmals gar nicht mehr gesprochen über den Kollegen, Vertrauten und musikalischen Helden der Herzen Sean O'Hagan. Die neue Platte setzt das fort, was wir von O'Hagan gewohnt sind. Arrangements zum Verlieben, völlig überfrachtete Genres von Easy Listing bis hin zu Scorelastigen Passagen. Musikalischer Reichtum ohne wenn und aber. Wie immer viel zu viel. Aber es ist so, wie es der Britpoppapst aus Hannover einmal trefflich formuliert hat: Wenn ich Sean O'Hagan höre, möchte ich danach meine komplette Plattensammlung auf einmal hören. Inspiration nennt man das auch! Insbesondere RICK DECKARD möchte ich diese Platte empfehlen, da sie der Baustein auf der Suche nach der fehlenden Melodie und dem Pop ist. Genau zur richtigen Zeit. Anspieltipp "Wander, Jack Wander"! Alleine die ersten Takte, dürften Dich verehrter Freund, aus den Socken hauen und alle Zweifel die Hunte runterfliessen lassen! Und keine Angst, es geht so weiter! Ich lehne mich mal aus dem Fenster und atme die Luft von Brian Wilson. Der ja immer in diesen Zusammenhängen genannt wird und den kaum jemand richtig hört! "Take My Hand" könnte ein Verweis darauf sein, aber so eine innovative Istrumentierung hat Wilson seit Pet Sounds auf nicht mehr hinbekommen. Klar, worauf diese Platte im nächsten Schritt hinausläuft..."

Habe die Empfehlung angenommen Mr. Lomax!

Hoffentlich sprudelt dieser Sommer über vor solchen Platten!!!

Stay Tuned,

Rick Deckard

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts