Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


Haus der Jugend - Wenden in drei Zügen

Veröffentlicht von Rick Deckard auf 2. Mai 2017, 18:07pm

Kategorien: #Populäre Musik

Haus der Jugend - Wenden in drei Zügen

Im Regelfall ist das zu schaffen.

Auf der Suche nach guter deutschsprachiger Popmusik. Während mein Mitstreiter und Kompagnon Alan Lomax ein universeller "Songhunter" ist, bin ich "stets" auf der Jagd nach populärer Musik aus heimatlichen Gefilden.

Wonach soll man gehen, insbesondere, wenn man eine Band nicht kennt? Nach der äusseren Erscheinung natürlich, einschliesslich des Titels.

Doch zunächst: Wie definiere ich "gut"?

Voltaire sagte einst:

"If you wish to converse with me, define your terms"

Ich versuche es. "Gut" ist ein nicht klar umrissener Begriff, er entstammt der Ethik, der Metaphysik. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist etwas "gut", wenn es Zustimmung findet, es positiv konnotiert ist. Sich vom schlechten unterscheidet. Etwas was Erwartungen erfüllt und mit der eigenen Auffassung übereinstimmt (von dem, was sein soll).

Also: Ihnen muss die Musik von hausderjugend nicht unbedingt gefallen, bei mir hat sie grossen Anklang gefunden.

Zurück zur äusseren Erscheinung (etwas sprunghaft, ich weiss, es hat aber seine Begründung, wie sie gleich sehen werden).

Wenn man den Inhalt nicht kennt, dann richtet man sich zunächst nach dem Äußeren. In diesem Fall fiel mir das Cover sofort auf: Weisser Hintergrund, beruhigende blaue und graue Töne, symmetrische Muster, Linien, geometrische Formen und Klarheit. Dazu in einem sehr guten und lesbaren Schrifttyp der Titel des Albums.

Und hier kommt jetzt die Schnittstelle zur Sprunghaftigkeit, besser: Bewegung.

Beides, das Album-Cover und der Titel suggerieren eines: Dynamik und Veränderung. Die eine Ecke eines Tuches wurde zur Mitte hin geklappt und gibt den Blick frei auf das zusammengeschriebene Wort "hausderjugend". Unweigerlich möchte man die obere linke Ecke auch am liebsten umklappen, damit das Quadrat die Form eines Hauses annimmt. Wir lieben Symmetrie (wir Menschen).

"Wenden in drei Zügen". Die Worte werden im Zusammenhang metaphorisch gebraucht. Metaphern sind sinnvoll um einen Sachverhalt anschaulich zu erklären. Als ich den Album-Titel las, kam mir als erstes schwimmen und die Wende beim schwimmen in den Sinn. Doch das macht keinen Sinn. Also konstruierte mein Gehirn schnell einen anderen Klassiker: Autofahren. Man dreht zuerst nach links oder rechts, dann dreht man zurück und dann in die Fahrtrichtung. Beide Visualisierungen des Album-Titels vermitteln eines:

Eine Änderung der Bewegungsrichtung!

Warum ich nicht darüber schreibe, wie mir die Musik gefallen hat? Je älter ich werde, desto mehr gelange ich zu der Überzeugung, dass man nicht über Musik schreiben kann. Wie soll man abstraktes in Worte fassen? Musik muss man hören. Ich habe das Album gehört und es hat mir ausnehmend gut gefallen. Lange nicht mehr so gute deutschsprachige PoP-Musik gehört.

Und noch eines zum Schluss: Das Album ist exzellent produziert, wenn man das als Laie und Hörer überhaupt schreiben darf. Wunderbare, sehr umschmeichelnde, warme, klare, saubere Klänge, die in der Summe aber keineswegs steril wirken, sondern im Gegenteil sehr organisch.

Im Regelfall ist das zu schaffen: Wenden in drei Zügen.

Gute Musik geniessend,

Rick Deckard

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts