Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Wonderwall

Veröffentlicht von Alan Lomax und Rick Deckard auf 14. April 2009, 10:05am

Kategorien: #Kommunikation



Viel nichts tun hat dieses Osterfest dominiert. Nichts tun ist für 

mich immer mit viel tun verbunden, denn es bedeutet Filme gucken, lesen 

und Musik hören, sowie einer neuer Disziplin für Lomax...

 

Super Size Me

Ein völlig überflüssiger Film, von einem grenzdebilen Amerikaner, der 

sich 30-tage lang von Mc Donalds ernährt und damit beweisen will, 

dass das völlig ungesund ist. Den Plot verrate ich hier nicht, ist 

aber nicht wirklich überraschend. Der Film beweist, dass das 

amerikanische Rechtssystem immer wieder Lücken aufweist und sich die 

Milieustruktur der Bevölkerung offensichtlich nur in zwei dominante 

Leitmilieus teilen lässt. Arm und Reich, dick und dünn, dumm und schlau.

 

Prison Break 3-8

Es bleibt spannend. R.D. hat bereits berichtet. Ich teile alle 

Eindrücke und bemitleide alle Menschen, die sich an diese tolle Serie 

nicht ran wagen, weil sie es für überflüssige Action halten.

 

Madeleine Peyroux - Careless Love

Endlich Zeit gehabt, dass ganze Album hören. Walter Becker kann sich 

kaum irren. Bruder und Schwester Deckard auch nicht. Ein schönes, 

gefälliges Album, welches großartig bis herrlich produziert ist und 

wirklich viel Spass macht, ohne großartig anstrengend zu sein.

 

Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben

Ein kurzweiliger dramatischer Film über das Leben des Kritikers. 

Welches zumindest eins beweist. Gelehrte, belesene Menschen sind klar 

im Vorteil. Schweighöfer in der Hauprolle überrascht mit einer guten 

Leistungen. Interessanter war das Portrait im Anschluss des Filmes 

auf arte. Welches Ranicki Lieblingsrestaurant in Frankfurt, sein Büro 

und seine Wohnung zeigt. Meinungen zu ihm kann man viele haben, er 

polarisiert, ist aber authentisch und ein Unikum. Interessant!

 

Baumarkt

Ich wohne seit einiger Zeit in einem kleinen Haus mit Garten. Früher 

habe ich die Samstagnachmittage im Plattengeschäft oder auf dem 

Fussballplatz verbracht, neuerdings im Garten, -Fachmarkt und im 

Plattengeschäft. Ich habe Blumen, Sträucher und Samen für fast € 

80,00 gekauft und anschließend eingepflanzt. Eine ungewohnte und neue 

Erfahrung, mit vielen verschiedenen Gefühlen. Dies wird später in 

diesem blog noch eins (wie meine kölschen Nachbarn sagen würden) 

thematisiert. Eines ist aber wirklich bemerkenswert. Im 

Gartenfachmarkt, habe ich nur freundliche, entspannte Menschen 

getroffen. Obwohl er völlig überfüllt war und alles eigentlich ganz 

schrecklich war. Fremde Menschen, die mich sonst nur böse ansehen, 

sich vordrengeln oder durch Assozialitäten auffallen, haben mir 

Ratschläge gegeben, sich für meine Kaufentscheidungen interessiert 

oder mich einfach nur freundlich angelächelt. Zwei Ableitungen 

daraus: Mensch im Gartenfachmarkt sind einfach nur glücklich oder ich 

habe mich bisher in den falschen Märkten rumgetrieben.

 

Star Wars

In meiner filmischen Lehrphase für meine Kinder, stecken wir immer 

noch in der Star Wars Retrospektive. Episode 3 haben wir ausfallen 

lassen. Zu brutal! Also Krieg der Sterne. Der Klassiker. Und er 

funktioniert immer noch. Ein toller Film und Han Solo bleibt mein 

Lieblingsheld. Das war schon immer so. Der gute alte Harrsion Ford! 

Mein Sohn steht mehr auf die dunkele Seite der Macht...

 

Burn After Reading

Endlich war er in der Videothek meines Vertrauens da. R.D. hat es 

bereits beschrieben. Ein kurzweiler, schneller und lustiger Film. 

Empfehlenswert, ohne Nachhaltigkeit. Ich habe allerdings herzhaft und 

laut über Pitt gelacht. Furiose Leistung, sich selbst zu spielen. 

Insbesondere wenn man eigentlich jeden Tag einen anderen Menschen darstellen muss.

 

Quantum of Solace

Klar, auch ich habe mir das logische Doppelpack ausgeliehen. Wie 

andere auch. Perfekte Unterhaltung in Kombination mit den lustigen 

Brüdern. Zu dem Bond, der eigentlich keiner ist, habe ich eine 

zweifache Meinung. Ich war sicherlich einer der ersten, die gesagt 

haben, dass Bond sich weiter entwickeln muss. Forster hat es gemacht 

und es ist ihm gelungen. Aber es gefällt mir nicht. Ich will den 

alten Bond zurück haben. Aber er war ja immer da. Hat er selbst zu M 

gesagt. Also sehe ich die letzen beiden Filme als Zwischenspiel. 

Alles andere ist glasklare Unterhaltung. Mein Gehirn und meine Augen 

werden für die schnellen Schnitte zu alt. Ich kann dem oftmals nicht 

folgen und habe gedacht, dass Close-Ups und fast Cuts auch ein Mittel 

sind um Geld zu sparen. Also, bitte mehr Totalen bei Actionszenen.

 

Abstieg

Gott sein dank. 96 hat gewonnen. Ich glaube wieder an den Klassenerhalt.

 

TSOOL

Ich habe noch mal Zeit gehabt das ganze Album mit geschlossenen Augen 

und ausgestreckten Beinen zu hören. Und ich bleibe dabei. Das ist 

wirklich eine übergroße, bleibende und höchst bewegende Platte. Ich 

bin froh, dass ich diese Band kennen gelernt habe. Danke Ewing!

 

Wonderwall

Der Serienstar hat in ein paar Tagen Geburtstag. Ich bin hin und her 

gerissen. Ich wollte ihm ein selbst eingespieltes Lied vortragen. 

Seit einigen Tagen übe ich es. Und es funktioniert gut. Wonderwall 

ist ein einfach zu spielendes Lied. Aber es wirkt nur, wenn man es 

mit Seele singt. Die Oasis Brüder können das. Ich nicht! Habe ein 

paar Aufnahmen mit mir selbst gemacht und festgestellt, dass es immer 

Lagerfeuer bleibt. Daher wird das wohl nichts mehr. Aber die Idee war 

gut und Du sollst zumindest wissen, Ewing, dass der Wille da war. 

Somit also wieder zurück zu meiner Hobby-Jazz-Band und den Kollegen. 

Da muss ich wenigstens nicht dominieren und kann mich mit ein paar 

gelungen Akkorden hinter dem Piano und Saxophone verstecken und 

natürlich schlau gucken.

 

Pet Shop Boys

Nach dem mir die Platte von einem einzelnen Herren mehrmals ans Herz 

gelegt wurde, habe ich es einfach mal versucht. Leider habe ich wie 

immer Probleme mit Tennant's Gesang und seiner Art. Pop ist es auf 

jeden Fall und auch sehr guter. Nach so vielen Jahren haben sie mehr 

als eine Berechtigung und irgendwie sind sie auch Kunst. Bei mir

funktionieren sie leider nicht, auch wenn man es immer wieder über 

die New Order Schiene versucht. Was unnötig ist und auch nicht 

passend. Aber diese Diskussion führe ich schon seit den Achtzigern. 

Einmal hätte ich mich deswegen sogar geprügelt. Vielleicht nicht der 

richtige Weg, aber Leidenschaft muss auch mal mit den Fäusten ausgetragen werden.

 

Lost

Bitte keine Spoiler mehr zu Lost. Ich bin am Anfang der dritten Staffel hängen geblieben. Jede Information ist also zuviel. Der nächste Herbst kommt bestimmt, jetzt muss ich mich aber erstmal um meinen Garten kümmern.

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts