Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Money For Rope - Picture Us

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 29. März 2019, 14:22pm

Kategorien: #Konzerte, #Populäre Musik, #album

Photo by Haldern Pop Recordings

Photo by Haldern Pop Recordings

Melbourne, Australien. Das Ende der Welt! Aus unserer Perspektive. Wehalb sollte nun also ausgerechnet von dort eine Band kommen, die uns erklärt was Rock-Eklektizismus ist? Scheinbar gibt es aber in dieser Stadt ein geheimes Energiezentrum für diese Kunst. King Gizzard and The Lizard Wizard, Courtney Barnett und Rolling Costal Blackout Fever. Alles wunderbare Bands aus dem Süden des vorletzten Kontinentes. Alles Musik, Alben und Konzerte die uns in den letzten Jahren überrascht und überzeugt haben.

 

Eine lange und faire Chance bemerkt und gehört zu werden, habe die Australier dann auch nur, wenn sie live spielen können und in Europa gut behandelt werden. Das Haldern Pop Festival hatte sich bereits im letzten Jahr die tollen, aber auch etwas zur altmodischen Epik neigen King Gizzard and The Lizard Wizard gesichert. Es war dennoch ein denkwürdiger Auftritt.

 

Nun erschien auf dem Haldern Label das neue Album von Money For Rope die scheinbar einen etwas breiteres Spektrum als KGATLW haben. Bereits auf dem letzten Album (2015) hatte ich mich bei den ersten vier Stücken -insbesondere bei You’ll Be Gone- wohlig zwischen The Doors und Nick Cave eingekuschelt gefühlt. Ein nachhaltiges und sehr bemerkenswertes Album, für Menschen die auch einmal zwischen den vorher genannten Epigonen oder Ikonen kuscheln wollen und dennoch das Ikea-Kissen neben sich in seine Bestandteile zerlegt, wenn die Band mutig wird und eine Art von dissonanter Tolldreistigkeit versprüht.

 

Das neue Album "Picture Us" hat ähnliche Qualität und klingt nach dem dritten Mal hören nicht nur immer klüger, sondern auch gerissener und irgendwann Cool As Fuck, wie es neben einigen Bands dieser Klasse nur "The Growlers" aus Kalifornien sind.

 

Money For Rope habe Klasse, sind spannend und verbinden gekonnt die guten alten Musikalischen Elemente Beat, Surf, Rock und Pyvchedelic. Die Platte sollte man in diesem Frühling auf jeden Fall neben dem tragbaren Plattenspieler auf der Terrasse oder im Park hinstellen, hören und darauf warten das man fotografiert wird.

 

Beach Goth at his best

Alan Lomax

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts