Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


Childish Gambino – Awaken, My Love

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 30. Mai 2017, 09:59am

Kategorien: #Populäre Musik

Childish Gambino – Awaken, My Love

Ich sage es direkt vorweg: Ich versuche mich zusammenzureißen! Ich versuche meine subjektive Übersicht zu behalten und ich versuche nicht durchzudrehen.

Sprechen wir zunächst von dem Mann hinter CHILDISH GAMBINO. Um die kompletten Aktivitäten des DONALD GLOVER zu beschreiben, würde man Seiten benötigen, ich beschränke mich mal auf drei Zeilen:

  • DONALD GLOVER hat die wunderbare Fernsehserie ATLANTA entwickelt und spielt auch die Hauptrolle!
  • DONALD GLOVER spielt den LANDO CALRISSIAN in dem neuen STAR WARS SPIN OFF!
  • DONALD GLOVER wird auf Grund seines Aussehens, seiner Wirkung, seines Humors, seines musikalischen Talentes, einer der ganz großen Superstars der kommenden 10 Jahre!

Konzentrieren wir uns auf den Musiker DANNY GLOVER, der mit AWAKEN, MY LOVE bereits sein drittes Album herausgebracht hat.

Wahrscheinlich sind Sie sich jetzt schon sehr sicher, dass es sich bei der Attitüde und der oberflächlichen Beschreibung um ein Rap bzw. HipHop-Album handeln muss. Weit gefehlt!

AWAKEN, MY LOVE ist ein experimenteller Ritt durch die Welt der schwarzen Musik von Psychedelic Soul bis Funk. Und es ist mehr, insbesondere wenn man sich die Genre-Veröffentlichungen der Kollegen und mitwettbewerbenden Studios ansieht. GLOVER’s Musik ist eine unkommerzielle Abkehr gegen die extremen aktuellen Alben der Kollegen und gleichzeitig eine sinnliche und durchaus exzentrische Verneigung vor ihnen und den alten Helden.

Irgendwie gelingt es dem Allroundtalent, gemeinsam mit seinem langjährigen Kumpel Ludwig Göransson, Punchlines zu droppen,  die futuristischer alles anderen sind und zu dem Soul-Roots zu aktivieren die exzentrisch klingen, parodistisch wirken und letztendlich unfassbar spannend bleiben.

Vielleicht will GLOVER etwas zu viel mit diesem recht kurzen Album. Mit der richtigen Vermarktung und einer super-fetten-extra Edition, sowie einer zeitlichen und inhaltlichen Albumverlängerung um ca. 60 Minuten, hätte die virtuose Scheibe, wahrscheinlich ein moderner Klassiker werden können.

Aber es ist egal, denn das soeben kritisierte ist nur eine mögliche thematische Einordnung, zwischen all‘ den anderen fantastischen Alben der letzten Zeit zwischen THUNDERCAT, KAMASI, RTJ und MICHAEL KIWAUNKA oder KENDRICK LAMAR und ANDERSON PAAK.

Kommen wir zur musikalischen Zuordnung, die natürlich jeder selbst vornehmen sollte, in diesem Fall aber so viel Spaß macht, dass man gar nicht drum herum kommt und ich übernehme...

Zunächst einmal hat GLOVER natürlich ein politisches Bewusstsein. Das hat er als Drehbuchautor und Schauspieler in der Serie ATLANTA bereits bewiesen. Denn wie anders als „makaber“ sollte man die Darstellung der junger Afroamerikaner zwischen HIP-HOP und Existenzängsten in der Serie beschreiben. Und natürlich, passt  auch sein Bühnenpogramm und die textliche Haltung zu der neuen paranoiden Grundhaltung in Amerika da gut rein. Man hat ja nicht nur automatisch die Bilder von NIXON vor Augen, sondern hört auch den Funk und Klage der afro-amerikanischen-politischen Musiker zwischen James Brown oder Sly Stone auch. Zu recht zitiert die NEUE ZÜRICHER ZEITUNG hier richtig THERES A RIOT GOING ON.

Im Gegensatz zu den o. g. gewärtigen musikalischen Helden, ist es bei CHILDISH GAMIBNO aber so, als wenn man wirklich eine alte FUNKSCHEIBE auf dem Flohmarkt erstanden hat, diese auflegt und man von den analogen, ständig etwas zu viel und zu lang wirkenden Stücken zwischen treibenden Gitarrenriffs und klagenden Chören, pushenden Beats und ikonischen Bassläufen nicht mehr genug bekommt.

ME AND YOUR MAMA (OPENER DES ALBUMS) ist ein fast vulgär wirkendes Urvieh, dass direkt dem Clintonischen Ur-Funk-Mothship entsprungen ist. Oftmals weiß man dann bei den Gesängen, Raps gibt es im Übrigen kaum, ob der aufgekratzte GLOVER, PRINCE imitiert oder gerade die schwarze Popmusik neuerfindet.

Lassen Sie sich nicht täuschen. Der Funk kann nicht neu erfunden werden. Unmöglich. Aber AWAKEN, MY LOVE ist weder eine lästige Hommage noch ein innovatives Juwel. Es ist die richtige Platte zur richtigen Zeit. Und somit sehr relevant. Zeitlos, bleibt sie dann sowieso…

KEEP THE FUNK ALIVE

Alan Lomax

 

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts