Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Vergessene Helden – James Lipton

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 3. Januar 2012, 16:15pm

Kategorien: #Vergessene Helden

inside-the-actors-studio-8.jpg

 

Diese Kategorie haben wir einst eingeführt, um bekannten und unbekannten Menschen die etwas mit Kino, Musik, Kunst & Kultur zu tun haben unseren Respekt zu zollen. Beim Lesen älterer Einträge war ich gerade sehr zufrieden! Insbesondere weil sich der Unterton „Leidenschaft“ zwischen den Zeilen permanent laviert.

 

Zeit also, dieser Kategorie wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken und sie nicht nur für traurige Nachrufe zu verwenden.

 

Ein idealer Kandidat für den nicht vorhandenen Neustart ist James Lipton.

Den meisten Menschen in Europa wird dieser Mann gänzlich unbekannt sein. Ein paar Verstreute kennen aber bestimmt die amerikanische Fernsehsendung „Inside The Actors Studio“.  http://www.bravotv.com/inside-the-actors-studio.

 

Diese Sendung ist für Film- und Schauspielinteressierte eine Offenbarung! Auf einer großen Bühne sieht man den etwas unscheinbaren, aber markanten Lipton gegenüber einem oder einer der ganz großen amerikanischen Schauspieler(-innen) sitzen. Über ihnen hängt eine Leinwand, die Lipton dazu nutzt, die wichtigsten Sequenzen aus den entsprechenden Filmen seiner Interviewpartner zu zeigen, um darüber zu diskutieren.

 

Faszinierend ist dabei der Interviewstil des Autors und Schauspielers. Extrem pragmatisch wirkt er anfangs immer wie ein Polizist der einen Tatvorgang aufnimmt. Häufig liest er die Fragen ab, manchmal macht er sich Notizen.

 

Hat er extrovertierte Gäste wie Dustin Hoffmann, Hillary Swank oder Danny De Vito, lässt er sie reden, stört kaum ihren Redefluss. Hat er schwierige Zeitgenossen, wie z. B. Mickey Rourke als Gast, schafft er es mit seiner ruhigen und intellektuellen Art, Vertrauen zu schaffen.

 

Gelungen bis furios (Bsp. Al Pacino) sind die Gespräche insbesondere, wenn sich bestätig, dass der Gast auch ein eben solcher Vollblut-Cineast ist wie Lipton selbst.

 

Das Publikum besteht aus Studenten der New Yorker Filmhochschulen Actors Studio und New School. Am Ende jeder Sendung werden auch Fragen aus dem Auditorium gestellt.

 

James Liptons Lebenslauf, bevor er Dekan der Filmhochschulen wurde und gleichzeitig Moderator der Sendung, ist ehr unspektakulär. Er schrieb ein paar Soaps, produzierte Broadway-Musicals  und machte ein paar Fernsehfilme.

 

Wesentlicher ist, dass der Mann das Kino liebt und eine unfassbare Leidenschaft für Film und Schauspielerei hat. Jede dieser Sendungen ist ein Gewinn für mich. Selten habe ich so viel über Schauspieltechniken, Dramaturgie und Filmaufbau gelernt wie bei Lipton. Ein MUST SEE… für jeden der „mal“ mehr über das Kino wissen will!

 

Alan Lomax

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts