Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


The Creator has a Master Plan

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 8. Januar 2011, 16:56pm

Kategorien: #Jazz

karma-cover.jpg

...ist ein 32:46 Minuten langer musikalischer Trip von Pharoah Sanders. Das dazugehörige Album „Karma“ kann man derzeit für 1,99 EUR bei itunes erstehen. 

Ich kenne jemanden der sagen würde, dass das harter Jazz ist! Das stimmt! 

Erstmal muss man Pharoah Sanders für den Titel des Stückes danken. Ausdruck eines neuen Selbstbewusstseins, Größenwahn, absolute wahnwitzige Überzeichnung? Kann alles sein! 

Mein Eindruck von Pharoah Sanders ist sowieso der eines heiligen, spirituellen Wächter der Jazzmusik. Ich habe die Saxophone Legende mal 1998 bei den Leverkusener Jazztagen gesehen. Er hat einen höchst intensiven Eindruck "in" mir hinterlassen. Langer, weißer Bart, weißer Umhang, merkwürdige, fast ausgelassene Tanzperformance. Ein Mann der in seiner Musik verschwindet und aufgeht. 

Sanders wird in dem eigentlichen Dreiklang Coltrane, Sun Ra und xxx gerne vergessen und sollte eigentlich ins xxx eingefügt werden. Wer das auch so sieht, kann sich den Text gerne ausdrucken und mit einem bunten Filzschreiber Pharoah Sanders einfügen. 

Spätere Arbeiten von Sanders sind oftmals schwierig, wenn man keinen Zugang zu afrikanischen Stilen hat. Man muss wohl das böse, von mir ungeliebte Wort, Ethno benutzen, um spätere Sachen von ihm zu beschreiben... 

The Creator has a Master Plan ist aber von 1969 und sicherlich eines der ersten Werke, das sich mit dem ja eigentlich völlig nahe liegenden Kontext Jazz und Afrika auseinandersetzt. Ich finde man merkt streckenweise das vorsichtige herantasten von Sanders an diese Tatsache. Es handelt sich hier um eine sehr zarte und phasenweise sensible Komposition, die nur am Ende ins experimentelle abdriftet, vorher ehr angenehm schleicht. 

Ich vermute mal, dass es sich bei dem gesamten Stück auch nicht um eine Komposition handelt, sondern ehr um eine Jam-Session. Falls das so war, haben wir es wirklich mit hartem Jazz zu tun! 

http://de.wikipedia.org/wiki/Karma_(Album)   

Tatsächlich ist es eine Jamsession gewesen. Irgend ein Jazzpolizist hat bei wikipedia einen ausführlichen Artikel über The Creator has a Masterplan geschrieben. Sehr aufschlussreich und lesenwert. Mehr muss man dann auch nicht ergründen. 

Ich finde es wahnsinnig großartig und bereichernd. Sehr zu empfehlen... 

Alan Lomax

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts