Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Planet der Affen - Prevolution

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 11. Dezember 2011, 16:36pm

Kategorien: #Filme

Rise-of-the-Apes.jpg

Bewunderer von Franklin J. Schaffner's Original werden sich sehr freuen, denn 'Rise' ist ein hervorragender Film geworden, einer der besten Unterhaltungsfilme des Jahres und ein nahezu perfekter Science-Fiction Thriller!

Dass Schaffner's Original aus den 60'er Jahren ein Meilenstein des Science-Fiction Kinos ist, ist unbestritten und auch für mich zählt er zu den besten Filmen aller Zeiten. Bereits damals hat man sich als Zuschauer gefragt wie es dazu kommen konnte und die Antwort liefert dieser Film, dem hoffentlich eine Fortsetzung folgt, denn die wäre wirklich einmal sinnvoll.

Der Spannungsbogen ist vom Timing her exzellent und wird kontinuierlich bis zum Ende gehalten. Ein grosser Verdienst der beiden Drehbuchautoren Jaffa & Silver, die es verstehen auch Zuschauer, die bisher noch gar nichts aus dieser Filmreihe kennen, zu binden und zu faszinieren.

Ich war beides. Wir erleben James Franco als Wissenschafter, der für einen privaten Konzern ein Mittel gegen Alzheimer in Labors entwickelt und zu diesem Zweck mit Affen (Schimpansen) experimentiert. Diese Entwicklung wird aber bald einen ... interessanten Nebeneffekt haben.

Die Spezial Effekte bzw. Animation der Tiere sind bzw. ist unglaublich gut gelungen, ja spektakulär, die Mimik und Gestik sind so täuschend echt, dass man glaubt es wirklich mit realen Affen zu tun zu haben. Der Film verfolgt inhaltlich-dramatisch eine klare Linie, nämlich zu erklären warum die Affen sich erheben. Klingt lustig oder? Erscheint aber, wenn man den Film sieht, gar nicht so utopisch. Kulturpessimismus - und kritik werden sehr fein in Balance gehalten.

Bei Filmen dieser Art ist Glaubwürdigkeit ein besonderes Thema, zu schmal der Grat in Unsinn oder Trash abzugleiten. 'Rise' läuft nie Gefahr in diese Abgründe zu rutschen, denn sehr behutsam wird die Handlung aufgebaut und kontinuierlich, als auch inhaltlich logisch fortgesetzt. Das ist ein großes Plus.

Die Musik von Patrick Doyle übrigens passt sehr gut zu den Bildern. Werde den Score nochmals hören müssen.

Es bleibt zu hoffen, dass 20'th Century Fox eine Fortsetzung dreht. Bis dahin empfehle ich allen den Film von Schaffner, aber auch die Interpretation von Tim Burton, die bis auf das misslungene Ende famos ist.

'Rise' war eine echte Überraschung und wird definitiv in der Liste der besten Filme des Jahres 2011 auftauchen. Viel mehr noch, der Film ist endlich mal wieder gelungene, überdurchschnittlich gute Unterhaltung und macht wieder Hoffnung, dass das Kino sich auf seine Stärken besinnt: intelligente, die modernen technischen Mittel sinnvoll einsetzende Unterhaltung mit einer klaren und überzeugenden Handlung.

Rick Deckard


Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts