Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Nocturne

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 15. Oktober 2009, 20:13pm

Kategorien: #Orchestrale Musik

Es ist ein stiller, ein ruhiger und ein sehr beruhigender Moment, wenn die Zeit "still steht". Der Puls verlangsamt sich, die Reizflut sinkt und man fängt an zu geniessen. 

Ich sass nach der Arbeit im Auto auf dem Parkplatz einer Mall und beobachtete die Menschen wie sie geschäftig, gehetzt und unruhig hin und her wirbelten um ihre Einkäufe zu erledigen. Ich überbrückte eine Wartezeit indem ich versuchte einen geeigneten Radiosender einzustellen, was angesichts der heutigen Radiokultur schwer genug ist. Auf einem der 'Kultur'-Sender blieb ich hängen, weil eine Melodie mich sofort gefangen nahm. Es war die richtige Melodie zum richtigen Zeitpunkt mit der richtigen Geschwindigkeit.

Während ich so da sass, die Menschen weiter beobachtete und zu dieser Musik mehr und mehr entspannte, fragte ich mich wer sie wohl komponiert haben mochte? Es war Klassik, ein Solist am Piano. Wunderschöne Melodie, flüchtige melancholische Anklänge und ein romantisierendes Element. Sehr stimmig, sehr lyrisch. Ich versuchte sie einer Epoche zuzuordnen, was mir nicht gelang. Mir kamen Schuhmann und Schubert in den Sinn, bisweilen auch Chopin. Es war interessant wie sich die Stimmung änderte, als ich das Treiben aus dem Auto heraus beobachtete. Die Handlungen wurden nun beeinflusst durch die Stimmungen, die dieses Musikstück auslöste. Die Wahrnehmung veränderte sich. Ich hörte es zu Ende in der Hoffnung, der Interpret und der Titel würden genannt.

"Das war die Nocturne Nr. 1 in Es Dur von John Field."

Interessant, diesen Namen hatte ich noch nie gehört und meine Neugier wurde geweckt:

John Field wurde 1782 in Dublin geboren und verstarb 1837 in Moskau und war ein irischer Komponist und Pianist, sowie der Erfinder der 'Nocturnes'. Unter diesen versteht man einsätzige Stücke für das Klavier die dadurch charakterisiert sind, dass die rechte Hand eine ruhige Melodie spielt und die linke Akkorde auflösend begleitet. Sie entstanden in der Zeit des Barock.
Es gibt anscheinend 2 Interpreten, die die Musik dieses Komponisten eingespielt haben: John O' Connor und Miceal O' Rourke. Von beiden habe ich mir dieses Nocturne Nr. 1 geladen, erster spielt es schnell, letzterer sehr moderat. Mir haben beide Versionen gefallen.

Ein kalter und schöner Herbsttag geht zu Ende.

Rick Deckard.

link zu You Tube und der Musik

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts