Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Musik-Wunschlisten

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 2. Juni 2010, 18:13pm

Kategorien: #Populäre Musik

loewenzahn.jpg

Auf der Suche nach neuer Musik erstelle ich mir von Zeit zu Zeit eine Wunschliste.

"Jeder" kennt das: Am liebsten würde man alles laden oder kaufen, was einem gerade zusagt, zu gross die Versuchung, zu verführerisch der Rausch. Aber: Das selbst auferlegte Budget droht aus allen Nähten zu platzen, die Zeit fehlt um alles zu hören und ausser Musik gibt es ja noch andere Interessen im Leben. Da ist so eine Wunschliste praktisch. Ich ertappe mich immer selbst dabei wie ich hier und dort und insbesondere dort und hier über Musik und deren Beschreibung lese, die mich neugierig macht, gerade aus der grossen, bunten, trashigen und sich ewig selbst darstellenden Welt der PoP Musik.

Wenn ich, im Gegensatz zu anderen Menschen, lieber berührt werden möchte und im Internet und Gazetten über neue Veröffentlichungen lese, dann verspüre ich sofort Lust diese Musik zu hören, wären da nicht die oben genannten Einschränkungen. Aus diesem Grund greift dann diese Liste, die regelmässig aufgesucht und abgehört wird. Vieles aus dieser Liste verdichtet sich beim mehrmaligen hinein hören, anderes fällt weg.

In den letzten Tagen, Wochen, Monaten und Jahren inspirierten mich folgende Platten und Musiker:

Chris A. Cummings aka Mantler mit seinem neuen Album Monody. Ein wunderbar ruhiges, entspanntes Album mit Einbindung von orchestralen Passgen, Gitarren wie ich sie gerne höre und auch als solche identifiziere, sowie eine leichte und luftige Stimmung. In einer Besprechung ist die Rede von der Nähe zu Steely Dan und Air - ob dem so ist, das sollen andere beurteilen. Mir gefällt bisher die Zusammenstellung dieser Songs und v.a., dass man das Wurlitzer Keyboard immer wieder hört. Wenn man genau hinhört erkennt man auch eine Nähe zum Jazz. Sehr schön. Könnte sein, dass nach der riesigen Divine Comedy Enttäuschung vielleicht dieses Album mein Sommeralbum wird?

 

 

 

Das nächste Album was mich etwas reizt ist The Long and Dangerous Sea von Moke, einer holländischen Band, aus dem Grund, da diese Jungs als Vorgruppe von Paul Weller auftraten. Was mich wiederum etwas weniger antörnt, sind die Bezüge zu New Wave und 80's PoP. Aber die bisherigen Auszüge klangen recht viel versprechend. Teilweise epische Songs mit Melodien, dynamischen Gitarren und einer guten Stimme des Leadsängers Felix Maginn. Auf dem Album gibt es auch akustische Versionen einiger Songs mit Streichern. Klingt alles recht zusagend.

 

 

 

Auch ein Album was seit nunmehr 200 Jahren in meinem Kopf herumgeistert, voller wunderschöner Songs und Melodien, tollen Streicherpassagen, sehr einnehmenden Gesang und unglaublichen Emotionen: Five Leaves Left von Nick Drake. Wann endlich werde ich diese Musik in Gänze hören? Hier übrigens stellt sich bei der Musik die gleiche Angst ein wie bei grossen Filmen. Man hat Angst überwältigt zu werden. Hmm. Mal sehen, nein lieber hören! Oh Mann, was für betörend schöne Songs ... .

 

 

 

Schon seit einigen Woche in meiner Wunschliste: The Red Canvas von James Peterson. Würde man nicht wissen, dass das orchestrale Filmmusik zu einem drittklassigen Martial Arts Film ist, man würde sich im Golden Age bei Miklos Rozsa oder sonst wo wähnen. Unglaublich, was für tolle und einfallsreiche Musik mit Referenzen an die grossen Meister Peterson da geschrieben hat. Leider vollkommen untergegangen bei allen leidenschaftlichen Filmmusik-Hörern.

 

 

 

Tja, die Klassik. Letztens hörte ich in einem Podcast die frappierenden Ähnlichkeiten in vielen Scores zu klassischen Kompositionen. Auch Maestro Williams bediente sich, u.a. bei seinem Landsmann Howard Hanson. Letzterer wurde einem grossen Publikum eher unbewusst bekannt durch die Anleihen von Jerry Goldsmith zu seiner Musik in dem Meisterwerk 'Alien'. Williams verwendete eine kleine Passage aus seiner 2. Symphonie in 'E.T'. Das machte mich neugierig. Mercury Records veröffentlichte vor Jahren eine 4 CD Box mit fast all seinen symphonischen Werken, namentlich 'Howard Hanson conducts Howard Hanson'. Vielleicht werde ich diese Musik in Gänze im Urlaub hören. Die Auszüge bisher klingen nach grosser Romantik.

 

 

 

Über Hanson kam ich über Umwegen zu Leonard Bernstein und seiner Sammlung 'The Americans - Complete Recordings on Deutsche Grammophon'. Da sind Werke versammelt von Copland, Ives, Schuman, Foss und Norem. Moderne zeitgenössische klassische amerikanische Musik ist sehr interessant, gerade für die, die Filmmusik hören, denn nicht nur Bela Bartok und Igor Strawinsky waren massgeblich beeinflussend.

Bei Lomax habe ich vor einigen Wochen die ersten 20 min einer Musik-DVD gesehen mit der Eröffnung eines Konzertes einer französischen Band mit Namen 'Indochine'. Diese Bilder waren so beeindruckend, dass sie mich bis heute nicht verlassen haben. Seitdem surfe ich im Netz und versuche das Album zu finden, welches mir von denen zusagt und ich habe es endlich gefunden: Hanoi - Live. Wie schön ist das denn? Leider verstehe ich kein Wort, aber diese Kombination aus PoP Musik verziert und garniert mit einem Orchester, orchestraler Musik hat mich schon immer beeindruckt. Alle 30 sec. Tracks fand ich mehr als ansprechend. Ein ganz heisser Favorit für den nächsten Download. Sind das alles Eigenkompositionen? Wenn ja, dann ist das schon beeindruckend. Grosser Pomp!

Ein Traum: 'Moon Beams' eingespielt von dem Bill Evans Trio. Allein schon das Cover auf dem ich immer meine die französische Schauspielerin Stephane Audrane sehen zu wollen wäre das Album wert. Ganz grossartiger Jazz mit extrem einfühlsam eingespielten Jazz Balladen. Auch dieses Album befindet sich seit langer Zeit in meiner Wunschliste, nur war ich bisher nie in der richtigen Stimmung. Vielleicht nach dem Sommer.  Was für ein wunderbarer Musiker dieser Evans war. In jedem Anschlag spürt man diese unnachahmliche Sensibilität und ein grosses Mass an Emotionen ... .

 

 

 

Es gibt so vieles neues, altes und spannendes in der Musik zu entdecken. Ausser diesen Alben reihen sich noch viele weitere in die Liste ein als da wären:

Howard Hanson conducts Amerikan Masterworks

Gerry Mulligan, Chet Baker - Carnegie Hall Concert

Fantastic Four - John Ottman

Sebastian - Jerry Goldsmith

Do The Right Thing

Ich hoffe dieser Vorgabe von Zeit zu Zeit nachkommen zu können. Bis dahin halte ich den Löwenzahn in Händen und puste. Dabei hoffe ich, dass der eine oder andere musikalische Wunsch in Erfüllung gehen möge... .

Von der Blumenwiese,

Rick Deckard

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts