Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


John Taylor: Giulia's Thursdays - Jazz trifft auf Filmmusik

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 11. Juli 2012, 13:13pm

Kategorien: #Jazz

Giulia.jpg

Der italienische Komponist Carlo Rustichelli wurde 1916 in Carpi in eine sehr musikalische Familie hinein geboren. Nach dem II. Weltkrieg machte er in Rom die Bekanntschaft mit vielen Regisseuren und Filmschaffenden und kam so zur Komposition für den Film. Bekannt wurde er v.a. für seine Zusammenarbeit mit dem italienischen Regisseur Pietro Germi, für den er zahlreiche Musiken schrieb (z.B. für die sarkastische Komödie 'Scheidung auf Italienisch'). Gegen Ende seiner Karriere kollaborierte er mit einem der besten und talentiertesten Regisseure Hollywoods: Billy Wilder. Für dessen Film Avanti! schrieb er die Musik. Rustichelli verstarb 2004 in Rom.

Das am 13.07.2012 bei dem italienischen Label CamJazz erscheinende Album Giulia's Thursdays ist eine Hommage von John Taylor an eben diesen Komponisten. Taylor ist ein britischer Pianist und Jazz Musiker, der 1942 in Manchester geboren wurde. 22 Jahre später machte er sich einen Namen in der britischen Jazzszene, genauer London, spielte u.a. mit Dave Holland zusammen und auch Jan Garbarek. Der Autodidakt Taylor fand in dem Jazz-Trio seine Erfüllung und in dem Schweden Palle Danielsson (Bass) sowie dem Franzosen Martin France (Schlagzeug) eine perfekte musikalische Ergänzung.

Alle drei interpretieren auf dem neuen Album die Kompositionen eines Carlo Rustichelli, wobei sich der Album-Titel auf eine TV-Miniserie aus den 70'er Jahren bezieht mit dem Namen 'Frau Julias Donnerstage' (I giovedi della signora Giulia). Man muss nicht die einzelnen Filmmusiken kennen um sich die Platte zu erschliessen, im Gegenteil, vielleicht wird der eine oder andere neugierig durch die Ausführungen des Trios.

Das Trio im Jazz ist eine sehr spannende Konstellation. Einerseits drei Individualisten, andererseits eine Einheit aus drei Musikern, die sich gegenseitig beeinflussen und inspirieren. Das ist auf dem Album sehr schön zu hören. Diejenigen, die mit der Musik eines Caro Rustichelli vertraut sind, werden entdecken, wie interessant es klingt wenn Musik, die als Funktionsmusik geschrieben wurde, übersetzt wird in die Sprache des Jazz.

Ein in jedem Fall spannender Augenblick, wenn man die Platte hört. Ein Album für Entdecker, die sich neue musikalische Welten erschliessen möchten, aber auch eines für Kenner. Neben vielen Melodien (die Filmmusik kennzeichnen) finden sich auf der CD gleich viele Momente in denen das improvisatorische Element nicht zu kurz kommt. Zu hören wie John Taylor Klavier spielt ist ein Genuss (mit viel Sensibilität und Jovialität), es gilt aber auch sein Augenmerk, bzw. die Ohren auf seine Begleiter zu richten.

Giulia's Thursdays ist ein Jazz Album, das in etwas über 50 Minuten einen hervorragenden und qualitativ hochwertigen Einblick liefert in die Kunst eines Jazz Trios aber auch davon zeugt, dass es Menschen wie Taylor gibt, die mit einem klaren und guten Blick auf Musiker hinweisen, die man sonst zu schnell vergessen würde: Carlo Rustichelli.

Dafür gebührt ihm, wie auch dem Label letztendlich Dank.

Rick Deckard

http://www.camjazz.com/home/8052405140548-giulia-s-thursdays-cd.html

http://www.camjazz.com/

Kommentiere diesen Post

Rick Deckard 09/22/2012 13:56


Hallo Alex!


Vielen Dank für link und Kommentar. Eine schön gestaltete Seite, werde fortan regelmäßig vorbeischauen!

Alex 09/20/2012 12:42


Finde ich persönlich eine sehr gelungene Mischung =) Wer sich noch für das Thema Filmmusik interessiert kann gerne auf meiner Seite vorbeischauen und ein paar nützliche Kommentare oder Anregungen
hinterlassen =)


http://filmmusik-soundtracks.de/


MfG Alex

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts