Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Jerry Goldsmith

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 18. Dezember 2009, 14:11pm

Kategorien: #Orchestrale Musik

freud.jpg

Gestern traf eine lang erwartete CD ein, 'Freud', der Score von Jerry Goldsmith zu dem gleichnamigen Film von John Huston aus dem Jahre 1962 mit Montgomery Clift und Susannah York in den Hauptrollen. Ich wusste bisher nur, dass einige Tracks als Vorlage für Ridley Scott's Alien dienten, vom gleichen Komponisten vertont, mehr war mir nicht bekannt. Habe natürlich sofort 'reingehört, aber nach 5 Titeln wieder abgebrochen, da das definitiv keine Musik für den Augenblick ist, sondern in äusserster Ruhe gehört werden muss. Mit kleinem Orchester vertonte er eine extrem dissonante und beunruhigende Partitur, die das Seelenleben der Protagonisten perfekt untermauert und Gedanken fast bildhaft zum Leben erweckt. Seine erste von 18 Oscar Nominierungen.

Angelehnt an die II. Wiener Schule sind hier Anleihen an Bartok, Schönberg, aber auch Berg und Weber unüberhörbar. Diese Musik ist die härteste Nuss die ich dieses Jahr knacken muss, da sie beim erstmaligen Hören in keiner Weise eingängig ist, sondern mit äusserster Konzentration gehört werden muss. Aber ich freue mich darauf. Den Film mit Montgomery Clift habe ich bis heute leider nicht gesehen. Der Grund warum ich mir diesen Film nicht angesehen habe ist die Tatsache, dass (der zweifelsohne grossartige Regisseur) Huston Clift bei den Dreharbeiten gequält haben soll und diesen für unintelligent hielt, was natürlich eine infame Lüge ist. Aber hier stiessen eben Virilität und Testosteron auf Sensibilität und Homosexualität. 

Diese Tage stehen sowieso ganz im Zeichen der Filmmusik. Neben o.g. habe ich in den letzten Tagen viel Goldsmith gehört, da verschiedenste Label viele seiner Scores neu auflegten, u.a. 'Innerspace' (von Joe Dante mit Dennis Quaid in der Hauptrolle). Gerade vor 2 Tagen habe ich seine grandiose Arbeit zu 'Alien' gehört, eine unglaublich intelligente und brillant verstörende Musik zu einem der besten Science Fiction/ Horror Filme aller Zeiten. In den nächsten Tagen steht noch einiges an, u.a. seine Musiken zu 'Coma', 'Escape from Planet of the Apes' und 'In Harm's Way'. Herrlich!

Hier noch ein Video mir der Titelsequenz und dem Main Theme.

"Enjoy",

Rick Deckard

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts