Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


HUNG – Alexander Payne

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 12. März 2012, 09:29am

Kategorien: #Fernsehen

hung1.jpg

Kein Spoiler!!!

Im Intro der Serie sieht man einen stolzen Mann durch die Straßen von Detroit City gehen. Nach jedem Schnitt und jedem Szenewechsel entledigt er sich eines Bekleidungsstück. Vorbei gehende Passanten beobachten das überrascht bis kritisch. Jedes Bild versteckt ein kleines Geheimnis (es dauert etwas, dass zu entdecken!) Schließlich endet der Vorspann. Der Mann ist nackt und springt in einen See!

HBO überrascht wieder einmal mit einer scheinbar einfachen und langweiligen Geschichte. Die breite Symbolik des Vorspanns setzt sich in der Serie fort. Ob man nun den Kommunismus oder den Feminismus komplex interpretiert, versucht jedes gesellschaftlich und politisch relevante Thema zu reflektieren oder sich einfach nur amüsiert zurück lehnt und mit vielen Lachen beobachtet wie es unserem neuen Helden Ray Drekker ergeht.

Im Prolog der ersten Folge sagt Serienheld Ray Drekker einen bemerkenswerten Satz: „Ich folge dem Symbol des allgemeinen Niedergangs“. Damit fasst er Prinzip zusammen, was die Bedeutung der derzeitigen besten US-Serien (Breaking Bad, Walking Dead, Shameless, Luck, Hung) ausmacht: Sie zeigen uns was noch wichtig sein könnte, für unser Leben in dieser Postmodernen Welt und wie wir es schaffen –könnten- zu überleben.

Ray ist ein Jedermann, er trägt schlecht sitzende Anzüge, fährt ein mittelmäßiges Auto und sein Haus ist eine Bruchbude. In den achtziger Jahren war Ray ein Highschoolheld und hoffte auf eine Karriere als Baseballprofi. Er heiratete die Homecomingqueen Jessica (Anne Heche), das perfekte Leben war scheinbar vorprogrammiert. Aber tatsächlich wurde er nur Coach und Erdkundelehrer seiner eigenen Schule und Jessica ist seine Ex-Frau und lebt inzwischen mit einem Dermatologen zusammen. Geblieben sind beiden 2 pubertäre außerordentlich nette, aber nicht ganz einfache Zwillinge. Ray’s finanzielle Lage ist eine Katastrophe. Motiviert von seiner Freundin Tanja, bemüht sich Ray, mit Hilfe seines „riesigen Erfolgswerkzeugs“, eine neue Karriere als Callboy zu starten!

Ab hier fangen die vielschichtigen Pointen der Serie an! Ob es nun um das eigentliche Geschäftskonzept geht, um das merkwürdige sexuelle Verhalten amerikanischer Frauen aus bürgerlichen Verhältnissen oder um „das Konzept der Erwerbsbiografie – und wie es in den aktuellen Wirtschaftsverhältnissen immer poröser wird.“ (Spiegel Online)

Hung punktet neben dem bereits Angesprochenen, vielseitig. Die Serie ist ungemein dialogstark, satirisch und teilweise brüllend komisch.

Außerdem ist der cineastische Aspekt der Serie famos. Als Kamerafrau ist abermals die Leverkusenerin Uta thumbnail_briesewitz.jpgBriesewitz engagiert worden, die dabei ist, Hollywoods neue Nummer eins zu werden. Fans von „The Wire“ werden sich an die grandiose künstlerische, phasenweise innovative, überwiegend authentische visuelle Umsetzung erinnern. Für Hung wurde sie 2011 immerhin für einen Emmy nominiert.

Für die zentrale Idee und für die Produktion zeichnet sich unser alter Freund Alexander Payne (The Descendants) verantwortlich, der es mit „Sideways“ (Lomax) und „About Schmidt“ (Deckard) immerhin geschafft hat, dass wir ständig von ihm auf dieser Seite reden. Payne gestattet seinen Figuren die Fähigkeit zur bewussten Reflexion ihres Handelns, außerdem hat er wie kein anderer lebender Regisseur den Wilder Touch. Also diese zarte zynische Satire, verpackt in leichte Unterhaltung.

Noch ein Wort zu den Darstellern:   

hung-3.jpg 

Thomas Jane ist ein King der Nebenrollen (Magnolia, The Crow, Boogie Nights, Face/Off, Der Nebel, Der schmale Grat). Wir haben schon immer ein Herz für diese C –D Darsteller gehabt. Thomas Jane ist die perfekte Wahl um Ray zu spielen. Denn er sieht ungemein smart aus, hat ein unwiderstehliches Lächeln, wirkt dabei aber recht durchschnittlich.

hung 4

Die Schauspielerin Jane Adams ist das weibliche Äquivalent zu dem Payne Schauspieler Paul Giamatti. Der auch ein Star des Independentkinos ist und für diese speziellen Rollen des merkwürdigen Nerds, der sich aber trotzdem glaubhaft in schöne Frauen verlieben kann, besetzt wird. Adams ist bekannt aus Eternal Sunshine of the Spotless Mind, Happiness, The Wonder Boys, Der Fremde in Dir und aus Orange County)

hung-5.jpg

Anne Heche wurde zu den 50 schönsten Menschen der Welt gewählt, ist aber auch bekannt aus etwas größeren Filmen wie Donnie Brasco, Wag The Dot, Six Days Seven Nights und der zweijährigen Ehe mit Komikerlegende Steve Martin. Payne hat auch sie sozusagen wiederentdeckt.

Nicht nur Rays Werkzeug, sondern auch diese Serie ist um Längen besser, als viele vermuten werden!

Alan Lomax

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts