Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Hoffnung De Luxe – Programm für die Pop-Generation

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 6. Mai 2011, 07:26am

Kategorien: #Fernsehen

0-6992-7205544-render-Y2--00.jpg

 

Als „Versöhnung zwischen Feuilleton und Popkultur“ hat ZDF-Intendant Markus Schächter den Start des neu formierten Digitalkanals ZDFkultur angekündigt. Ein Programm für die Pop-Generation, sagt das ZDF selbst.

 

Wenn man bedenkt, dass der Anteil an Popkultur im deutschen Fernseh bei unter einem Prozent liegt, kommt das einer Revolution gleich.

 

Menschen wie ich, die sich tag täglich mit dem Thema auseinandersetzten, freuen sich über solche Nachrichten, da insbesondere das Medium Fernsehn für dieses Genre überhaupt gar nix über hatte. Die Musikkanäle VH1, MTV, VIVA sind zu Abspielstationen für Trash-TV geworden, arte bemüht sich mit Tracks und einigen Specials, der WDR kocht den Rockpalast auf ganz kleiner Flamme und 3sat hat in seiner „Kulturzeit“ ehr etwas für rumänische Performance Künstler des 18. Jahrhundert über, als eine Band zubesprechen oder ein Konzert anzukündigen.

 

Selbst die Vielfalt der digitalen Programmauswahl lehnt das Thema Popkultur in der vollen Breite ab. Biography Channel hat mit „Live at the Abbey Road“ und „Private Sessions“ zumindest zwei gute Formate im Programm, alles andere ist kaum erwähnenswert.

 

Klar, musste man sich immer die Frage stellen, woran das eigentlich liegt?

Inbesondere im Kontext der Einschaltquoten. Den bisherigen Sendeplatz des ZDF-Theaterkanals kann man da aber auch nicht als Heilsbringer nehmen. Natürlich haben die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten einen Bildungsauftrag zu erfüllen, natürlich gehören da auch Theater oder Opernaufführungen hinzu. Meine Frage, aber ist ganz einfach! Möchten Theater- und Opernfreunde, Ihre Lieblingsinszenierungen im Fernsehn sehen? Ich habe dieses Publikum, immer als ein sehr aktives und multisensorisches Publikum verstanden, welches auch etwas erleben will. Ähnlich wie das Publikum, dass sich popkulturelle Themen interessiert. Nur ist es doch wohl so, dass popkulturelle Themen, stärkere Bezüge zu gesellschaftlichen, aktuellen und meinetwegen auch kommerzielleren Themen haben. Insbesondere auch im Zusammenhang mit der demographischen Entwicklung in diesem Land, sollte es doch eigentlich genau entgegengesetzt gelaufen sein. Nämlich, dass der Theaterkanal den Kultur mit popkulturellen Bezügen ablöst. Zum Glück ist es aber nicht so und ganz ehrlich, ich wäre persönlich froh, wenn beide Formate erhalten bleiben könnten.

 

„Wir werden das Spiel in jeder Form darstellen, das Singspiel wie das Gesellschaftsspiel, den Spielmannszug wie die Metal Band, das Theaterspiel wie das Computerspiel“, führt Markus Schächter dann gekonnt weiter aus und bringt meine vorherigen Gedanken bzw. Befürchtungen zusammen. Die Popgeneration der 60er und 70er Jahre solle im neuen Kulturkanal gleichberechtigt eine Heimat finden neben der gerade erst nachwachsenden Generation der elektronischen Poparts.

 

So ein Programm zusammenzustellen ist eine große Herausforderung. Da man aus meiner Sicht dem 12-jährigen Justin Bieber Fan erklären sollte, warum es wichtig ist, die Musik von den Wurzeln her zu entdecken und dem 42-jährigen Wurzelentdecker erklären muss, warum er mal in einen Justin Bieber Song reinhören sollte!  Gleichzeitig die volle Bandbreite die wir ja auch versuchen seit nunmehr fast 3 Jahren unter einen Hut zu bringen. Meine Herren, da bin ich aber mal gespannt. Werfen wir mal einen Blick in das Programm:

 

Later with Jools Holland wird es weiterhin geben, eine gute Nachricht, aber keine Veränderung! Werktags gibt es das zehnminütige Format „Über den Dächern“. Drittklassige Bands spielen unplugged-Versionen ihrer Songs auf den Dächern in Berlin, na ja! Primetime wird Dokutime. Ab morgen gibt es die sehenswerte britsche Popdokumentation „Seven Ages of Rock“. Das weitere Sendeschema kann er geneigte Leser hier nachlesen: http://www.dwdl.de/features/fotostrecke/250_programmschema_von_zdfkultur/image_0.html

 

Für mich persönlich ist das erst mal eine gute Nachricht. Ich werde den Sender sehr weit oben auf der Programmtastatur abspeichern und zdf.kultur sehr viele Chancen geben, in der Hoffnung, dass sich dort etwas entwickelt, was uns allen weiterhilft.

 

Alan Lomax

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts