Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Götz Alsmann - In Paris

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 23. Oktober 2011, 11:58am

Kategorien: #Jazz

Goetz-Alsmann-In-Paris.jpg

Verehrte Leserinnen und Leser!

Was assoziieren Sie spontan mit dem Namen Götz Alsmann?

  • Die Frisur
  • Die Brille
  • Zimmer frei
  • Der Humor
  • Schlager

Richtig?

Einverstanden!

Was halten Sie davon, wenn wir das Schubladen-Denken verlassen und uns diesem Musiker ohne irgendwelche Vorbehalte nähern? Warum werden Sie sich fragen? Weil die Sichtweise in der Beurteilung von Musik, um die es hier ja vorrangig geht, durch eben diese Stereotypien zu sehr polarisiert und verfälscht wird. Warum nicht einfach ein Experiment wagen und sich diesem Album nähern, vollkommen losgelöst von allem was man bisher zu Alsmann gehört oder gelesen hat?

Wobei ich noch eines erwähnen muss: Ich kenne die Argumente die einigen Musikstilen und Genres anhaften: bieder, langweilig, nicht zeitgemäß. Und dann auch noch in deutscher Sprache! Zu letzterem kann ich nur antworten: nehmen Sie sich mal einen Ihrer persönlichen Lieblingssongs heraus und sehen Sie sich den Text einmal genauer an. Sie werden feststellen, dass wenn Sie den Text ins Deutsche übersetzten, plötzlich viel Zauber auf einen Schlag verloren geht und dass dieser Zauber hauptsächlich daher rührt, dass die englische Sprache viel Banalität zu überdecken weis. Und noch eines werden Sie feststellen: in über 50% der Songs geht es um die Liebe.

Machen Sie sich darüber einen kleinen Moment mal Gedanken ... .

Ich hege schon seit längerem eine gewisse Bewunderung für Götz Alsmann. Warum, das können Sie hier in einem der älteren Beiträge lesen:

http://www.lomax-deckard.de/article-32976323.html

Insofern war ich erfreut zu lesen, dass Alsmann ein neues Album veröffentlicht hat: 'In Paris'. Paris ... . Da werden sofort Erinnerungen wach an eine der schönsten Städte der Welt, die ich bisher (leider) nur einmal habe bereisen können, umso grösser und intensiver sind die Erinnerungen an eine wunderschöne Zeit ... .

Ich finde das Foto zum neuen Album ausserordentlich gelungen und sehr stilvoll. Wenn ich an Paris zurückdenke, dann immer auch an Montmarte. Dort eben steht Götz Alsmann entspannt an eine Laterne gelehnt. Das Cover manipuliert das Auge immer wieder zu Alsmann und dem Schriftzug zurückzukehren. Wie gerne würde ich den Herren doch bitten mal eben zur Seite zu treten, damit ich einen Blick in die Stadt werfen kann unter diesem strahlend blauem Himmel ... . Aber nein, das machen wir gemeinsam mit Ihm.

Alsmann.jpg© Jérome Bonnet / EMI. Ich war zunächst verwundert, dass ausgerechnet 'Paris' als Titel für das Album ausgewählt wurde. Es ist für jeden Musiker eine grosse Bürde, denn zum einen hat die popkulturelle Musik Frankreichs einige Namen zu bieten, die unauslöschlich mit dieser Stadt verbunden sind und zum anderen: Welcher Jazz Musiker hat diese Stadt jemals gemieden? Französische Musik ist eng verbunden mit dem Chanson, da werden Sie mir Recht geben und wenn man Chanson hört, dann fallen einem sofort diese Namen ein: Aznavour, Bècaud, Gainsbourg, aber auch Montand, Trenet und Salvador. Eben dieser Musik, den unverwüstlichen Klassikern haben sich Alsmann und seine Band angenommen. Dazu reisten sie in die Hauptstadt der Grande Nation ins legendäre Studio Ferber und nahmen mit dem Produzenten Regis Ceccarelli die Stücke auf. Diese Qualität, sowohl den Ort der Aufnahmen als auch den Produzenten betreffend hört man 'In Paris' sofort an: der Klang ist, um in der Sprache zu bleiben, absolut 'superb'! Kristallklar, räumlich und dynamisch. Es macht grossen Spass das Album zu hören.

Die Band:

Götz Alsmann - Gesang und Klavier

Altfrid Maria Sicking - Vibraphon, Xylophon und Trompete

Michael Ottomar - Bass

Rudi Marhold - Schlagzeug

Markus Paßlick - Percussion

Nun bin ich kein Musikjournalist oder professioneller Musiker, aber das Album ist stilistisch sehr vielfältig und abseits der Texte wird der Hörer in eine bezaubernde Welt entführt. Ob French Tango, Bossa Nova, Rumba oder Bolero (u.v.m.): durch diese diversen Stilrichtungen gewinnt das Album an Reiz. Apropos Texte: Alsmann und seine Musiker haben den sprichwörtlichen Charme und die Eigenheiten des Chansons wunderbar in die deutsche Sprache übertragen. Das ist eine Leistung, bedenkt man wie schwer es grundsätzlich ist, denn Sprache, Sprachmelodie, Worte sind eben originär und nicht einfach "übersetzbar". Musik und Texte bilden auf 'In Paris' ein sehr gelungenes harmonisches Gesamtbild.

Mir haben alle Stücke ausnehmend gut gefallen, aber absolute Highlights sind für mich 'Du lässt Dich gehen' (Charles Aznavour), 'Der Junge im Boot' (Henri Salvador) und 'Der Schleier fiel' (Yves Montand). Das wunderbare Zusammenspiel der Musiker, Alsmanns Gesang und seine Phrasierung machen diese Lieder überaus hörenswert.

Wer dann noch genauer hinhört, der wird feststellen, dass es sich bei 'In Paris' um zauberhafte Arrangements handelt, die einzelnen Instrumente erhalten neben dem Gesang immer auch ihre eigene Bühne.

Warum schreibe ich das alles? Weil es sich neben Charts, Pop und der überall sonst zu hörenden Musik wirklich lohnt über den Tellerrand zu blicken und "neue" Musik zu entdecken. Da sind uns die Franzosen, wie Alsmann zurecht sagt, voraus: Die stehen zu ihrer musikalischen Kultur & Tradition. Bei uns tönt es sofort laut aus dem Sprachrohr, wenn man das Wort 'Schlager' hört: "angestaubt, muffig, von gestern!".

Ist es alles nicht!

Was die Musik von Götz Alsmann so hörenswert macht ist die Tatsache, dass der Schlager mit Stilelementen des Jazz angereichert und verwoben wird. Dadurch wirken auch die Chansons frisch, raffiniert und modern.

Glauben Sie es mir und wagen Sie einen Ausflug nach Paris! Geniessen Sie, um hier bewusst das Klischee zu bemühen, bei einem Glas Rotwein die musikalische Welt der Franzosen mit dem einzigartigen Luxus diese in deutscher Sprache vermittelt zu bekommen. Tanzen Sie dazu oder lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf - Sie werden es geniessen und nicht bereuen!

http://www.goetz-alsmann.de/: sehr stilvolle Homepage mit vielen Informationen, auch zum neuen Album.

http://www.bluenote.de/shop/3253006,5099967912520/alsmann_goetz-in_paris#shop: um mal in die einzelnen Titel hinein zu hören.

Was ein Chanson ist?

Ein Zitat vom deutschen Jazzpianisten Michael Naura:

"Der irrwitzige Versuch, die Welt in ein paar gesungenen Versen zu erfassen."

Für Frankreich und Paris ist dies Alsmann blendend gelungen!

À bientot!

Rick Deckard

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts