Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


Blue Note Trip Maestro - Late Nights Early Mornings

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 23. Juni 2012, 11:11am

Kategorien: #Jazz

Maestro.jpg

Der Vorteil solcher Zusammenstellungen ist es Künstler wieder zu entdecken, die man vergessen hat oder deren Platten im eigenen Regal Staub ansetzen. DJ Maestro hat die Archive des berühmten Labels gesichtet und auf einer Doppel-CD Tracks und Songs zusammengestellt. Die Compilation ist unterteilt in Late Nights und Early Mornings. So wie die Stimmungen dieser Tageszeiten nahtlos ineinander übergehen, so tun es auch die einzelnen Titel.

Es gilt wie gesagt neue Künstler und Musiker zu entdecken. So habe ich z.B. die Gesangskunst einer Marlena Shaw bewundern dürfen, die 'Woman Of The Ghetto' singt. Nicht nur ist der Text aufwühlend, auch die Musik ist es. Tolles Stück! 'Goin' Out Of My Head' kannte ich bisher nur in der Frank Sinatra-Version (Greatest Hits, Vol. 3), hier zu hören von Nancy Wilson (im übrigen ein ganz grossartiger Song! ). DJ Maestro macht seinem Namen alle Ehre: die einzelnen Titel sind geschmackvoll ausgewählt und die Reihenfolge perfekt aufeinander abgestimmt. So schliesst sich z.B. 'Underwater Chase' von Al Caiola in bester James Bond Manier an den Wilson Song an, gefolgt von Nina Simone mit 'The Gal From Joe's'. Am Ende der ersten CD ist eine klasse Version des 'Mission Impossible' Themas zu hören (die Lalo Schifrin Version) vorgetragen von Billy May und dem Time-Life Orchestra.

Trip.jpg

http://www.emimusic.de/release/3253130,5099970505320/blue-note-blue-note-trip-10-late-night-early-mornings

Die Eröffnung der Early Morning Sessions ist fabelhaft-minimalistisch schön mit dem cool-chilligen Track 'The Human Abstract' von David Axelrod. Julie London! Kaum zu glauben, welche Namen diese CD hervorzaubert. Ich erinnere mich noch sehr gut an ihre gute schauspielerische Leistung in dem Anthony Mann Western mit Gary Cooper in der Hauptrolle. Hier gibt sie uns den Ratschlag nicht im Bett zu rauchen. Ein extrem cooler und grooviger Track ist auch 'It's Been Done' von Angela McCluskey - was für eine schöne Melodie, klasse Instrumentierung. Ein herrlicher Titel um zu jeder Tages- und Nachtzeit zu entspannen: 'Lazy Afternoon' von Pete La Roca. Nicht nur, dass immer wieder kleine Perlen auf dem Blue Note Trip auftauchen, plötzlich kommt Maestro Elmer Bernstein um die Ecke mit einem heiter beschwingten Stück namens 'Thinking Of Baby'. Marlena Shaw zum Zweiten: auf CD 2 singt sie 'Last Tango In Paris' - was für ein schöner Song! Wer das Original von Serge Gainsbourg kennt, der sollte sich die Version von Stacey Kent einmal anhören, definitiv einer der besten Songs aller Zeiten und das ist nicht übertrieben: Ces Petits Riens. Am frühen Morgen lohnt es sich aufzustehen oder ins Bett zu gehen mit Paolo Fresu und 'Apres Midi': have a seat and make yourself comfortable!

Die neueste Veröffentlichung aus dem Hause Blue Note ist die mittlerweile zehnte Folge der beliebten Compilation Serie. Eine sehr gelungene Aneinanderreihung von Vocal-Jazz Nummern immer wieder abgelöst von hörenswerten Instrumentals von Künstlern wie Lee Morgan, Herbie Hancock, Donald Byrd, Grant Green und vielen anderen.

Take a trip!

Rick Deckard

Bildquelle: http://www.jazzonstage.nl

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts