Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


At The Indie Disco - The Divine Comedy

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 24. Mai 2010, 20:06pm

Kategorien: #Populäre Musik

 

indie-disco.jpg

Endlich!

Neil Hannon und seine göttliche Komödie sind wieder da... . Herrlich. Gerade wollte ich meine Abendtour bei itunes beenden, entdecke ich doch plötzlich diesen Namen der ein Grinsen von links nach rechts verursacht. Ich zähle 'The Divine Comedy' zu meinen absoluten Lieblingsbands. Sie machen, nach meiner Auffassung, perfekte PoP Musik mit einem gewissen Maß an Extravaganz, Augenzwinkern, Ernsthaftigkeit und Nonchalance. Die Alben sind gespickt mit wunderbaren Melodien, Harmonien und zu ihnen gesellt sich dieser Gesang, diese wunderbare Stimme von Hannon.

Zu dem Album 'Absent Friends' verbrachte ich einst einen traumhaften Sommer in Dänemark und die Bilder des Meeres, der Wind und die Sonne sind untrennbar mit dieser Musik verbunden. Was für ein wunderbarer Track nebenbei mit diesen famosen Bläsern!

Nun also die vorab ausgekoppelte EP 'At The Indie Disco'. Allein wegen des Titels musste ich schmunzeln. Aber schon das Cover mit den optischen Sixties Anleihen liess meinen Puls schneller schlagen.

Die EP wurde natürlich stante pede geladen und als ich dann auch noch dieses Video sah wusste ich: Der PoP Musik Sommer ist gerettet. Gott sei Dank! Auch wenn nichts anderes mehr diesen Sommer erscheinen sollte: Neil hat die schönste Jahreszeit musikalisch gerettet:

 

 

 

Wunderbar! Split Screen, Platten die auf dem Boden landen, Boys and Girls die in James Bond Titelsequenz Manier vor glitzernden Leinwänden tanzen und Lyrics die einfacher, aber plausibler nicht sein können. Bass, Drums, akustische und elektrische Gitarre, Keyboards und dann auch noch eingesprenkelte Streicher! Schöne PoP Art Farben! Ein Traum.

Fast wünschte ich nach dem Hören dieses wunderbaren Songs meine Jugend wäre auch so verlaufen. Ist doch schön, wenn man Jahre später einen Traum so verkauft bekommt. In diesem Fall lasse ich die Wirkung von PoP Musik auch schnell wieder verpuffen, aber es tut für die Kürze einfach gut.

Beseelt hörte ich mir die 30 sec. Auszüge aus dem neuen Album an, welches am kommenden Freitag erscheinen soll. Da sitzt der Herr mit einem Hund in der Badewanne voller Schaum, in der Ecke steht Champagner, Hut und Fliege sitzen: Bang Goes The Knighthood! Man kann zumindest erahnen, dass es ein Album wird wie ich es mir vorstelle. 'Down In The Street Below' mit Klavier-Begleitung und diesen so vibrierend schönen Harmonien ..., seufz! 'Neapolitan Girl' mit schnellen Beats, Streichern, Background Chören. Yeah, Yeah, Yeah! 'Have You Ever Been In Love', das wieder mit tanzbaren Rhythmus und Streichern an Irving Berlin und Cole Porter erinnert. 

Die Mischung aus PoP, Chanson, Lied und gelegentlich auch Jazz, all die einzelnen Eigenschaften dieser Stilrichtungen subsummiert unter dem grossen Dach der PoP-Musik. Das ist es, was mir bei Hannon immer wieder gefällt und v.a. die Tatsache, ohne mich weit hinaus zu lehnen, dass er immer "sein eigenes Ding" macht ohne auf Zeitgeist oder aktuelle Strömungen zu achten. Ein Künstler durch und durch.

Sollte das Album wirklich so schön sein wie zu erahnen oder vermuten, dann kann der Sommer kommen, die warmen Abende, der Wind, die Sonne und die luftig-leichte Stimmung... und dazu vielleicht noch die Verse von Dante Alighieri?

Unter einem Poster von Morrissey sitzend mit einem Strauss Blumen in der Hand,

Rick Deckard

link zu der schönen und informativen Homepage von 'The Divine Comedy'.

 

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts