Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Veranstaltungen Galores - Cologne Conference

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 25. September 2009, 07:29am

Kategorien: #Filme



In einer Stadt wie Köln zu leben mit den angrenzenden Möglichkeiten des Ruhrgebietes und den Städten Essen, Düsseldorf, Dortmund, Bochum etc., bedeutet Verzicht. Verzicht auf viele Konzerte, Ausstellungen, Aufführungen und Festivals. Es ist absolut unmöglich jede Veranstaltung zu besuchen, wenn man kulturell interessiert ist. Einige Ausfälle sind schmerzhaft, auf einiges kann man nicht verzichten.

 

Als omnipräsenter Film- und Fernsehfan gibt es somit am nächsten Wochenende keine Ausreden, sondern nur ein Ziel.

 

Die 19. Cologne Conference ist Europas größtes Film- und Fernsehfestival. 50 Vorführungen von Filmen und TV-Programmen stehen diesmal auf dem Plan.

 

Am 03. Oktober wird Roman Polanski im Rahmen der Preisverleihung der Cologne Conference geehrt. Parallel dazu läuft eine große Polanski-Retrospektive.

 

Das Festival wird aber auch von den großen amerikanischen Produktionsfirmen geschätzt. So wird auch die Premiere der Steven Spielberg TV-Produktion „United States of Tara“ zu sehen sein, in deren Mittelpunkt eine psychisch kranke Mutter steht.

 

„Inhaltlich gibt es einen starken Trend hin zu Mystery, Science-Fiction, Geister- und Horrorgeschichten“, erklärte Festival-Direktorin Martina Richter zu den Programmrecherchen in aller Welt, „dies ist durchaus eine Form von Eskapismus.“

 

Die Rahmenbedingungen für die Cologne Conference, die unter anderem vom Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Köln gefördert wird, bleiben unverändert. Rund 500 000 Euro stehen den Veranstaltern zur Verfügung.

 

Zahlreiche Showcases runden das Programm der Cologne Conference 2009 ab, darunter das ZDFDoku-Drama „Dutschke“ von Stefan Krohmer (Regie) und Daniel Nocke (Buch). Zu sehen ist in Köln auch die Kinodokumentation „Die Anwälte – eine deutsche Geschichte“, die als NRWPremiere präsentiert wird. Regisseurin Birgit Schulz untersucht in ihrem Film die turbulenten Lebenslinien dreier Ex-Anwälte, die die Bundesrepublik mitgeprägt haben: Otto Schily, Hans-Christian Ströbele und Horst Mahler.

 

Eigentlich soll dieser blog kein Veranstaltungstipp-blog sein, aber das Programm muss einfach erwähnt werden.

 

Mal sehen, ob ich verzichte!

 

Weitere Informationen: www.cologne-conference.de

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts