Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


The Quinn Martin Collection - Volume 3: The Streets Of San Francisco - Music by Patrick Williams

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 5. Dezember 2020, 15:12pm

Kategorien: #Orchestrale Musik, #Fernsehen

La La Land Records

La La Land Records

Neben PETROCELLI (mit einem sehr schönen Titelthema, siehe unten) waren DIE STRASSEN VON SAN FRANCISCO eine der qualitativ besten Serien der 70er Jahre. Die Kombination des alten und erfahrenen Ermittlers, gespielt von Karl Malden, mit einem jungen College Abgänger und Rookie, gespielt von Michael Douglas war perfekt. Beide Darsteller ergänzten sich ideal. Dazu noch die Aufnahmen aus dieser wunderschönen Stadt an der Westküste der Vereinigten Staaten.

Das auf Filmmusik spezialisierte Label La La Land Records hat in der Reihe The Quinn Martin Collection (Produzent der Serie) das Volume 3 veröffentlicht mit der Musik von Patrick Williams zum zweistündigen Piloten und Season 3-5. Als Beigabe gibt es noch die Musik zu der Serie A Man Called Sloane.

Das Thema von Pat Williams zur Titelsequenz ist eine Sensation! Wie gerne würde ich mir dieses Thema gespielt vom legendären Rundfunktanzorchester Ehrenfeld anhören! Der Schnitt der Sequenz und dazu diese furiose Musik in der Williams Jazz, Big Band Sound und Orchester kombiniert sucht seinesgleichen im Fernsehen. Ein Highlight der Fernsehgeschichte. Falls möglich, schliessen Sie Ihren Rechner an eine Anlage an und drehen Sie das Volume auf. Achten Sie zu Beginn auf den Rhythmus der Percussions gepaart mit der Wah-Wah-Gitarre (Kult!), später die brillante Orchestrierung mit den ("fetten") Bläsern.

Was für eine Eröffnung!

La La Land Records

La La Land Records

Die beiden CDs sind eine Offenbarung für jeden Seventies Fan. Die Ära und das musikalische Gefühl dieses Jahrzehnts dominiert die einzelnen Cues. Williams schreibt natürlich passende Musik zu den jeweiligen Staffeln und Episoden, die die Handlung untermauern sollen, was gelegentlich beim Hören zu lange Weile führen kann, nicht jedoch hier.

Die einzelnen Scores haben einen hohen Unterhaltungswert, was am Stil von Williams liegt, der je nach Bedarf von kammerspielartiger Atmosphäre mit einzeln hervorgehobenen Instrumenten wie Flöte, Klavier, Keyboard zu Big Band Sound und Jazz wechselt. Wenn man ein Faible für diese Art Musik hat, dann wird man bei Volume 3 bestens bedient.

Vieles ist easy, funky, groovy. Der Fuß wippt. Positive vibes! Erstaunlicherweise hält Williams das Niveau in allen Episoden hoch und schreibt Musik von grosser Qualität, die man so für das Fernsehen nicht erwarten würde. Im Booklet werden die einzelnen Tracks zur jeweiligen Season aufgeführt und die Musik von Williams kurz kommentiert.

Auf 2 CDs mit insgesamt 2,5 Stunden Musik ist die Veröffentlichung ein kleines Juwel. Tolle Serie. Grosses Jahrzehnt. Exzellenter Sound.

Von der Golden Gate Bridge,

Rick Deckard

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts