Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Rex Orange County - Pony

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 10. Januar 2020, 11:45am

Kategorien: #674.fm, #Album Review, #Haldern Pop, #Kommunikation, #Konzerte, #Köln, #Populäre Musik, #Radio

Rex Orange County - Pony

Der junge Alexander O’Connor steht für eine neue Generation von Musikern, die sehr selbst und sicher große musikalische Momente und Arrangements ausprobieren, manchmal damit untergehen, fast immer triumphieren. Ähnlich wie Boy Pablo wagt sich Rex Orange County an die großen Vorlagen der Songbooks und begeistert damit Generationsübergreifend, weil letztendlich die Leidenschaft und die gute Sache, nämlich den perfekten Popsong zu finden, zählt.

Mit „Bcos U Will Never B Free” veröffentlicht Alexander O’Connor sein Debütalbum - soweit erst einmal nicht ungewöhnlich. Allerdings macht der Multiinstrumentalist dies in kompletter Eigenregie, bringt die Platte 2016 im Alter von knapp 18 Jahren auf den Markt und gewinnt damit zahlreiche Fans sowie Musik-Kritiker. Im selben Jahr wird auch der amerikanische Rapper, Songwriter und Produzent Tyler, The Creator auf Rex Orange County aufmerksam. Ihm gefallen die Songs so sehr, dass er ihn kurzerhand nach Los Angeles einlädt, um zusammen an den Tyler, The Creator-Songs „Boredom“ und „Foreword“ zu arbeiten.

Nur ein halbes Jahr später folgt mit „Apricot Princess“ (2017) schon der nächste Longplayer mit autobiografischen Texten. Auch hier mixt Rex Orange County Elemente aus Jazz, Soul sowie Hip-Hop und vereint sie auf eine ganz eigene Art und Weise mit einem Hauch Bedroom-Pop. Nach den Songs „Edition“ und „Loving Is Easy“, der sein Debüt bei „The Tonight Show Starring Jimmy Fallon“ feiert, wird es ruhiger um den Briten. Es plagen ihn kreative Blockaden, die er aber spätestens mit den Singles „New House“ und zuletzt „10/10“ (beide 2019) zur Freude der Musikliebhaber überwunden hat.

Frisch auf dem Markt ist das von Fans und Kritikern mit Spannung erwartete dritte Studioalbum „Pony“. Auch diese Platte hat Rex Orange County fast komplett allein in den Londoner Strongroom Studios geschrieben und aufgenommen. Unterstützung holt er sich lediglich von seinem alten Wegbegleiter Ben Baptie, der ihn sowohl als Co-Produzent und beim Mixing als auch beim Engineering zur Seite steht.

Wenn man so will ist O’Conner, auch wegen seinen zum Teil komplexen, vielfältigen, aber auch oftmals verwirrten Texten, ein gutes Beispiel um die Generation Z zu beschreiben, ohne auf gängige Klischees zurückzugreifen. Aber was soll die Nachdenkerei über Altersunterschiede, wenn am Ende Songs wie „Loving Is Easy“ oder „Pluto Projector“ dabei rauskommen, die für die Ewigkeit sind…

Begeistert
Alan Lomax

Im November geht Rex Orange County auf ausgiebige Tournee quer durch Großbritannien und die USA. Direkt im Anschluss kommt der Singer-Songwriter für drei Konzerte am 11. März in die Große Freiheit 36 Hamburg, am 12. März ins Astra Kulturhaus Berlin sowie am 13. März in die Kölner Live Music Hall.

 

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts