Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur und Radiosendung musikabend 674.fm


Fluchtpunkt San Francisco - Richard C. Sarafian

Veröffentlicht von Rick Deckard auf 31. März 2018, 12:12pm

Kategorien: #Filme

Fluchtpunkt San Francisco - Richard C. Sarafian

Wie sich die Wahrnehmung von Filmen im Laufe der Jahrzehnte ändert, ist erstaunlich. Vanishing Point, so der Originaltitel des Films, sah ich das letzte Mal auf einem Röhrenfarbfernseher vor mehr als 2 Jahrzehnten. Der Film hinterliess einen bleibenden Eindruck, nicht zuletzt durch die grossartigen Actionszenen und dem Hauptdarsteller Barry Newman, der durch die (sehr unterhaltsame) Fernsehserie, ja, auch damals gab es schon Serien, Petrocelli Berühmtheit erlangte.

PETROCELLI

Sie erinnern sich: Tony Petrocelli, der in San Remo, Arizona, als Anwalt tätig ist und draussen in der Wüste in seinem Wohnwagen mit seiner hübschen Frau (gespielt von Susan Howard) lebt und dessen Haus nie fertig wird. Unterstützt wird er von einer Hollywood-Legende der 2. Riege: Albert Salmi, der seinen Assistenten Pete Ritter spielt.

Achten Sie beim Intro der Serie auf die Eröffnung mit der Musik und dem Tempo: Grossartig!

VANISHING POINT

Barry Newman spielt in Fluchtpunkt San Francisco einen Fahrer, der von allen nur Kowalski (bitte englisch aussprechen) genannt wird. Kowalski arbeitet für eine Firma in Denver, Colorado, die Autos überführt. Er soll einen Wagen von Freitag bis Montag nach Kalifornien bringen. Mit einem ortsansässigen Drogen-Dealer, von dem er sich Speed besorgt, wettet er, dass er das Auto bis Sonntag überführt hat. Von da an beginnt ein halsbrecherischer Wettlauf gegen die Zeit ... .

Der Titel benennt die Thematik des Films. Es gibt einen Punkt in der Tiefe des Raumes auf den Kowalski zusteuert, den er aber nicht erreichen kann. Viel wurde über den Sinn und Inhalt des Films in den Jahren und Jahrzehnten nach seiner Erscheinung diskutiert und er erreichte über die Zeit Kultstatus und wurde zu einem Aushängeschild der 70'er Jahre, sicherlich auch Folge der Entwicklung des New Hollywood.

Man fragte sich, was die Motivation des Hauptdarstellers sein könnte, warum er sich in den Geschwindigkeitsrauch begibt, was die Motivation seines Handelns ist. Im Grunde gibt der Film kein Rätsel auf, denn markante Punkte aus der Biografie des Hauptdarstellers liefert der Film in Flashbacks, aus denen vieles ersichtlich und verständlich wird. Der Film ist ein Kommentar zu Vietnam und beinhaltet auch einen grossen Teil der gesellschaftlichen Umwälzungen in Amerika in den 70er Jahren.

SIEBZIGER JAHRE

Warum lohnt es sich diesen Film erneut anzusehen?

Die Antwort ist einfach und mehrschichtig zugleich. Er ist zuvorderst ein erstklassig inszenierter Actionfilm. Fluchtpunkt San Francisco ist von Beginn an Fortbewegung in Höchstgeschwindigkeit. Von dem Moment an, in dem Barry Newman aus Denver losfährt, werden wir als Zuschauer mit allerhöchstem Tempo quer durch Amerika gefahren. Nur in den Phasen der Flashbacks und in Momenten in denen Kowalski zum Tanken inne hält, wird das Tempo auf Null gedrosselt. Ich bin kein grosser oder leidenschaftlicher Auto-Fan, aber der Dodge Challenge macht einfach Lust auf Autofahren, was für ein tolles Motorengeräusch! Der Ford Mustang aus Bullit und der Dodge Challenge: Zwei Klassiker!

Der Film ist grossartig fotografiert und die Landschaft des amerikanischen Westens ist faszinierend und von atemberaubender Schönheit. Die Kameraeinstellungen und -fahrten sind furios. Kein Wunder, denn einer der besten saß dahinter: John A. Alonzo. Der Mann, der Chinatown und Ich, Tom Horn fotografierte. Wunderschöne Bilder des Westens mit einem unendlichem Blick in die Weite.

Sehenswert ist er aber auch, weil er einen Einblick in eine Ära gewährt, in der ein gesellschaftlicher Umbruch stattfand. Die Siebziger Jahre werden immer wieder verklärt, waren aber auch ein grosses Jahrzehnt für den Jazz, die Musik im Allgemeinen und das Kino, von Schlaghosen ganz zu schweigen. Das besondere Lebensgefühl dieser Zeit vermittelt der Film in vielen Einstellungen und das macht seinen Reiz aus.

SUPER SOUL

Das war ein berauschendes Filmerlebnis! Richard C. Sarafians Action-Klassiker geht in die Lomax & Deckard Geschichte ein. Grosses Kino, grosse Dynamik, viel Kinetik und ein charismatischer Hauptdarsteller neben einem der besten DJs aller Zeiten: Super Soul!

Aus Nevada,

Rick Deckard

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts