Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


Triple 9 - John Hillcoat

Veröffentlicht von Rick Deckard auf 29. April 2017, 15:43pm

Kategorien: #Filme

Triple 9 - John Hillcoat

Bei dem Überangebot an Filmen und Serien einschliesslich der Möglichkeiten, die geboten werden mittels derer man sie konsumieren kann, kommt es immer häufiger vor, dass Filme wie Triple 9 schlicht "übersehen" werden. Zum einen, da bestimmte Filme nicht die Beachtung in den Medien bekommen, die sie vielleicht verdienen, zum anderen, weil ein Film, der nicht mit einem Star oder einem entsprechenden Werbebudget ausgestattet ist, nicht die gleiche Beachtung erhält. Oder haben Sie von diesem Film gehört? In einer kleinen Randsparte einer monatlich erscheinenden Kinozeitschrift erinnerte ich mich im Nachhinein etwas über den Film gelesen zu haben: Die Aussage, dass Kate Winslet in einer ungewohnten Rolle zu sehen ist, blieb mir in Erinnerung.

Der Thriller von Regisseur John Hillcoat (der mit The Road einen der düstersten Filme aller Zeiten drehte) thematisiert die Machenschaften korrupter Polizisten mit dem organisierten Verbrechen.

​​​​​​​Mir hat der überaus sehenswerte Thriller aus mehreren Gründen gefallen:

Hillcoat umgeht die Stereotypien, die dem Thriller-Genre zu eigen sind. Da wäre zum einen das klassische "boy meets girl" Thema zu nennen und zum anderen "der unschuldige Mann, dem der Boden unter den Füßen weggezogen wird". Regisseur und Drehbuchautor Matt Cook konzentrieren sich auf die stringente Fortentwicklung der Geschichte bis zum Ende, was Triple 9 am Ende herausragend macht.

Wir sehen hier nicht das typische Hochglanz-Thriller-Amerika, sondern üble Gegenden mit heruntergekommenen Häusern und rivalisierenden Gangs, ähnlich wie in der Serie The Wire, korrupte Polizisten und ohne jeglichen Skrupel agierende Kriminelle. Nicht Los Angeles, San Francisco oder New York bieten dabei den urbanen Hintergrund, sondern Atlanta. Eine Stadt, mit der man gemeinhin höchstens Coca Cola verbinden würde. Allein diese "nicht abgenutzten" Schauwerte verdienen eine Anerkennung.

Der Film braucht auch keinen Box-Office trächtigen Star als Zugpferd. Triple 9 ist mit Casey Affleck, Chiwetel Ejiofor, Kate Winslet, Gal Gadot und Woody Harrelson erstrangig besetzt, die ihre Rollen glaubwürdig ausfüllen. Afflecks Spiel ist betont zurückhaltend und in der Darstellung seines Charakters habe ich, unabhängig von seiner Rolle als Polizist, den Archetypus des Mannes der Neuzeit wiedererkannt. Kate Winslet überrascht mit ihrer kurzen und v.a. angsteinflößenden Darstellung der Chefin einer kriminellen Familie. Woody Harrelsons Darstellung des leicht untersetzten, drogenabhängigen und furchtlosen Polizisten ist grossartig und verleitet hier und dort zum (wohnwollenden) schmunzeln. Geiler Charakter!

Früher, als es noch echte Kinos gab, wäre ein Film wie Triple 9 in der Spätvorstellung erfolgreich gelaufen. Ich winde mich hin und her und weiss nicht so recht, wo ich diesen Film ablegen soll, wenn eine Kategorisierung überhaupt Sinn macht. Am Ende komme ich aber nicht umhin zu sagen, dass der Film eines der besten B-Movies ist, welches ich in letzter zeit gesehen habe.

Triple 9 bietet Hochspannung, sehr gute Action-Szenen, eine erlesene Riege an Darstellern, in zum Teil ungewöhnlichen Rollen, unter Umgehung der dem Genre eigenen Klischees.

Hervorragender Thriller.

Aus Atlanta,

Rick Deckard

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts