Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


Brasilien und Kalifornien in Schleswig Holstein

Veröffentlicht von Rick Deckard auf 12. März 2017, 17:57pm

Kategorien: #Kommunikation

Brasilien und Kalifornien in Schleswig Holstein

Der Winter verabschiedet sich und schliesst langsam seine Pforten. Ein Grund mehr um nach Brasilien und Kalifornien zu reisen. Auch wenn die kalte Jahreszeit ihre Reize hat und schöne Momente bietet, so wird man doch gerne aus seinem Winterschlaf geweckt.

Gesagt, getan. Der Himmel blau, die Sonne strahlend, die Temperaturen auf der Schwelle zum Frühling. Bessere Bedingungen gibt es nicht, um zu reisen.

Wenn Hamburg mit den "großen Pötten" in Sichtweite kommt, dem Hafen und den Kränen, stellen sich alsbald romantische Gefühle ein und die Sehnsucht nach der großen weiten Welt wächst. Die Fahrt durch den Elbtunnel in das strahlend lichtdurchflutete Schleswig Holstein.

Die Ostsee ist eines der beruhigendsten und schönsten Meere der Welt. Diese Erfahrung mache ich wieder und wieder. Wasser beruhigt uns Menschen, deswegen lieben wir seine Nähe. Das Wasser ist flach, der Blick weit, Momente, um durchzuatmen, Luft zu holen und sich der Natur verbunden zu fühlen. Mehr als jemals zuvor. Das Leben ist einfach. Luft, Wasser und Sonne und der Mensch fühlt sich wieder wohl. Ich fühle mich wohl. Um mich herum gut gelaunte Menschen, alle auf der Suche nach dem Sonnenmoment an diesem herrlichen Wochenende.

Brasilien und Kalifornien in Schleswig Holstein

Die beiden Küstenabschnitte an der Ostsee hoch oben in Schleswig Holstein boten einen idealen Ort um den Frühling einzuläuten. Künstlich aufgeworfene Steine, die einige Meter in das Meer hineinragen, bieten Schutz vor den Stürmen der See. Entlang des Meeres sucht sich über mehrere Kilometer ein Deich seinen Weg und bietet ideale Möglichkeiten auf dem Fahrrad sitzend das Meer zu die Landschaft zu erkunden.

Es gibt ihn auch bei uns, den berühmten Highway an der Küste, man muss ihn nur entdecken.

Entlang an hügeligen Feldern und Wäldern geht es in das nur wenige Kilometer entfernte Laboe und Kiel und der Weg dahin ist für Menschen, die der Natur etwas abgewinnen können, ein Traum. Häuser und Dörfer säumen den Weg, hier und dort bieten Restaurants mit einem sagenhaft schönen Blick die Möglichkeit zur Muße und Ruhe.

Sich solche Regionen außerhalb der Saison anzusehen bietet sehr große Vorteile in allen Belangen, angefangen von den Unterkünften bis hin zum Spaziergang auf der Promenade. Alles ist viel entspannter, weniger hektisch und weitaus ruhiger.

Die Kieler Bucht, die Kieler Förde mit dem Marine Museum, Schilksee, Laboe mit dem Blick in die Weiten der Ostsee bieten gerade an solchen Tagen einen großen Erholungswert. Ich setze mich auf eine Bank, strecke die Beine aus und folge entweder den Schiffen auf dem Wasser oder beobachte die Natur. Das gleicht einer Meditation: Der Blutdruck verlangsamt sich, die Atmung wird flacher, der Geist kommt zur Ruhe ... . Ein jeder von uns kennt einen solchen Moment.

Brasilien und Kalifornien in Schleswig Holstein

Sehr interessant ist auch das Publikum an diesen Orten abseits der Urlaubssaison. Allen Orten wenig Touristen, umso mehr Menschen aus der Region, die einen sonnigen Tag an der Küste geniessen wollen. Die Stimmung ruhig und ausgelassen. Natürlich muss man so etwas mögen, ein Faible für eine solche Atmosphäre haben. Aber die stellt sich unweigerlich ein, wenn man loslassen kann.

Selbst Kultur bot Laboe an diesem Tag entlang der Promenade. Ein Hamburger Fotograf stellte seine Bilder in einer wunderschönen alten Villa aus, unmittelbar in Strandnähe, mit einem herrlichen Blick auf die Förde. Fotos, nachträglich bearbeitet mit Farben, hauptsächlich Motive aus der Region und vom Meer. Sehr inspirierend.

Wir Menschen mögen die Sonne, ersehnen sie uns herbei nach diesen langen, kalten und zeitweise düsteren Monaten. Erinnern Sie sich an den Moment, an dem Sie in den blauen Himmel blicken, die Sonne warm auf ihre Haut scheint und die Zeit still zu stehen scheint ... .

Auf dem Rückweg von Laboe in das schöne Holm dann ein Erlebnis mit Seltenheitswert: Der Besuch eines Hofcafés bei einem Landwirt abseits der Strassen um Schönberg, vollkommen unscheinbar in der Ecke eines großen landwirtschaftlichen Hofes gelegen. Erstklassiger, selbstgemachter Kaffee, in eigener Produktion hergestellter Kaffeelikör und selbst gemachte Kuchen (Mohn-Mandarine und Ananas-Sahne). Das alles in einer schönen alten Stube mit viel Geschmack und Lokalkolorit eingerichtet. Wunderbarer duftender und schmeckender Kaffee, vom Kuchen ganz zu schweigen. Das Beste aber: Kein WLAN, keine Generation "Kopf unten", keine Flachbildschirme an den Wänden, keine nervende Musik aus Boxen, keine Anglizismen, keine Hektik. So etwas ist in Zeiten der Schnelllebigkeit ein Hochgenuss. Versuchen Sie es einmal.

Abends ein wunderbares Steak, ein kaltes Bier und der Blick auf die zunehmende Dunkelheit, in der die Schiffe nur noch als leuchtende Punkte am Horizont zu sehen sind.

Das Leben kann einfach sein.

Rick Deckard

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts