Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


New Order - Music Complete

Veröffentlicht von Alan Lomax Rick Deckard Blog auf 25. September 2015, 14:32pm

Kategorien: #Populäre Musik

Vinyl Ausgabe von MUSIC COMPLETE

Vinyl Ausgabe von MUSIC COMPLETE

Endlich, endlich! Soeben war der unfreundliche Paketbote da und überbrachte mir völlig unempathisch das neue NEW ORDER Album. Wenn der wüsste: ...das ich da 10 Jahre drauf gewartet habe, zwischenzeitlich jeden Tag mindestens einen alten NEW ORDER Song gehört habe, in einsamen Stunden still Texte zitiert habe und mich auch sonst jeden erwachsenen Tag meines Lebens mit dieser Band von Kopf bis Fuss identifiziert habe. Wenn der wüsste, dass ich nicht so vor ihm stehen würde, wie ich vor ihm stehe, als der Mann der ich bin, wenn es diese Band, dieses Paket nicht geben würde!

Ich will Ihnen kurz erklären warum das so ist: Die Vorraussetzung für den Erfolg von NEW ORDER ist zweifelsohne JOY DIVISION gewesen. Segen und Fluch zugleich? Vielleicht! Aber aufgrund meiner eigenen Lebensgeschichte konnte ich mich immer mit diesem Schicksal identifizieren. Denn die übrig geblieben vier Musiker mussten ihrem eigenen Schatten entkommen. Sie mussten sich ständig neuerfinden, dabei aber nie vergessen, was für eine Bedeutung ihre Wurzeln haben. Ebenso habe ich mich immer gefühlt in meinem Leben!

Wer die Biographie und Diskographie von NEW ORDER persönlich miterlebt hat, wird wie ich die Arme hochreissen und erstmal berauscht sein von dem Gedanken, welche Songs, welche Vielfalt und welche jeweilige zeitgenössische popkulturelle Eleganz diese Band immer ausmachte. Dass dabei auch immer etwas unperfektes dabei war, zweifelhafte Liveauftritte, misserable Remixe und Songs, spricht aber gleichzeitig auch für die Spontaniät und die Experimentierfreude von New Order und es ist auch sicherlich der Grund dafür, dass diese Popband noch immer eine sehr große Relevanz hat, für den Markt, für die Pomusik und für enthusiastische Menschen wie mich, die auf der ewigen Suche nach dem perfekten Popsong sind.

Was MUSIC COMPLETE und alle andere NEW ORDER Platten immer ausgemacht hat, ist der Versuch es anders zu machen, als alle anderen. Somit haben sie sich einen Alleinstellungsmerkmal in der Musikwelt für immer geschaffen.

Kürzlich stand in einer großen Deutschen Tageszeitgung eine Reportage, warum NEW ORDER z. B. nie aus Manchester  weggezogen sind. Der Autor ist mit Gillian Gilbert und Philip Morris durch die verfallenden Gegenden von MADCHESTER gelaufen, aber auch durch die Viertel die die Stadt heute zu einer postmodernen Designerstadt macht. Treffend! Denn genau diese industrielle Entwicklung hat auch die Band mitgemacht, haben wir alle mitgemacht, die sich der Popmusik in den letzten 30 Jahren verschrieben haben.

NEW ORDER waren dabei nie prollig, konnten es aber sein, waren nie richtige Postars, hatten aber mit der Hacienda einen Club der sehr Rockstar verdächtig war, sie haben Kunst nie eine Bedeutung geschenkt, dabei aber mit Cover- und Bandartwork Meilensteine gesetzt, waren nie elektronsich und auch nie gitarrenlastig, haben nie Tanzmusik gemacht, aber Musik zum tanzen.

All diese Widersprüche haben mich immer überzeugt, bis hin zu Sumner's subtilen bis schlichten Texte der unendlichen Wahrheit und Schönheit der Sinnhaftigkeit. 

Schlaumeier die dieses Album ablehnen, haben diese Band nie verstanden und leider muss ich denen auch mitteilen, dass sie mich auch nie verstanden haben. 

Vergessen wir also die Vergangenheit und die romantische Liebesgeschichte zwischen mir und dieser Band! Wie sieht es denn tatsächlich mit der Scheibe aus?

RESTLESS

Ein feiner, perfekter Popsong, wie ihn nur diese Band schreiben kann. Einmal gehört immer geblieben! Historisch, modern, populistisch und unbedingt ein Hit. Hier legt die Band mal ganz kurz vor, wer sie sind. Stark, selbstbewusst und mit erhobenen Kopf mal eben gezeigt, wie man einen Song für die Ewigkeit, einen Superhit schreibt!

SINGULARITY

Bereits nach 20 Sekunden ist klar, wohin die Reise geht! Das ist Elektropop vom allerfeinsten. Treibender Beat, kurze Akkordeinschübe von Sumners Gitarre und eine Hook die einem sprichwörtlich die Tränen in die Augen treibt. Klassisch, aber auch in jedem X-Beliebigen Club der Welt spielbar, mit einer hohen zeitgemässen Relevanz zur Tanzmusik

PLASTIC

NEW ORDER wird schneller! Sie haben die Songs nach der Geschwindigkeit auf dem Album sortiert. Ähnlich wie bei dem Album UNKNOWN PLEASURES, wo nach aufsteigenden Tonarten sortiert wurde. Auffallend ist die fein abgemischte Stimme von Sumner und die Tatsache, dass neben dem etwas sehnigen und zugegebener Weise etwas nervenden Sequenzern ein paar bekannte alte Bassläufe auftauchen um den Song zu halten. Komm wir gehen tanzen...

TUTTI FRUTTI

4/4 Takt, Downbeat, Handclap und eine eingängie Melodie, fertig ist die Hommage an ZYX Music. Vielleicht der schwächste Song auf MUSIC COMPLETE, aber ein relevanter, was eine ganze Subkultur angeht. Und warum sollte nur DAFT PUNK sich auf Moroder beziehen dürfen, wo die Italiener NEW ORDER "elastizierend" zu Füssen gelegen haben. Und mal ehrlich ohne Italo Disco hätte es die heutige House Musik wohl kaum gegeben.

PEOPLE ON THE HIGH LINE

Der Nummer tun viele Faktoren gut. Zum einen ist da Elly Jackson (La Roux) die Sumner's -an ältere Songs erinnernden Gesang- versüßt. Disco-Funk nennt man das wohl heute und ehrlich gesagt, kann ein Mark Ronson sich mal anhören wie man so etwas neu macht, was eine Band wie NEW ORDER bereits bei TECHNIQUE erfunden hat. 

STRAY DOG

Die Highlights nehmen zu, die Spannung steigt. Iggy Pop kommt ins Spiel und nuschelt gekonnt irgendwelche Sätze vor sich hin. Die Band selbst nimmt sich zurück und passt einen zenitgenauen Beat, sowie einen pathetischen Synthesizer an den eigentümlichen Song an. 

ACADEMIC

Wie jeder Fan von etwas, sei es Fussball, Musik, Film, Briefmarken oder Autos ist man immer auch Besserwisser. So bin ich immer bewusst NEW ORDER Fan gewesen und nie JOY DIVISION Fan (aber natürlich Verehrer), immer für Sumner und gegen Hook, hasse die Pet Shop Boys und liebe die KILLERS und BRANDON FLOWERS. Auch liebe ich eben solche NEW ORDER Songs wie es eben ACADEMIC einer ist. Scheinbar unaufgeregt, vielleicht langweilig für den einen oder die andere. Für mich die richtige Musik, für jeden richtigen Augenblick. Super schön! Fast schon schwebend, mit einem selten aufgelösten LaLaLa-Gesang zum Schluß der die Leichtigkeit und Unbekümmertheit der Band im Jahre 2015 besser beschreibt als jeder gute Musikschriftsteller dieser Welt.

NOTHING BUT A FOOL

Viele JOY DIVISION Fans, die die PET SHOP BOYS lieben, die KILLERS hassen und Peter Hook vermissen, kritisieren die neue Diktatur von Barney und atestieren dem Album, dass es sich nicht nach NEW ORDER anfühlt. Besserwisser und ewig Steiter wird es dies bezüglich immer geben. Und wie gesagt ich war schon immer pro Sumner, ebenso wie ich John vor Paul bevorzuge, Fruchteis vor Cremeeis und das Meer vor den Bergen. Und ich bevorzuge Popsongs wie NOTHING BUT A FOOL die mit Peter Hook nicht so entstanden wären. Ich bin froh, dass Bernard Sumner gesiegt hat und u. a. mit diesem Song addiert einen Meilenstein im NEW ORDER Universum geschaffen hat der völlig neue Ansprüche darstellt, die sich aber bereits auf WAITING FOR THE SIRENS' CALL abgezeichnet haben. NOTHING BUT A FOOL ist der heimliche Hit dieses Album, welches Gemüter wie mich nicht nur glücklich macht sondern, tatsächlich zum HEULEN bringt. Der perfekte POPSONG! Danke, danke, danke!!!!

UNLEARN THIS HATRED

Es ist Plan das jetzt die Emotion von NOTHING BUT A FOOL scheinbar aufgelöst wird. Homogen wäre langweilig und macht austauschbar. Textlich nähert sich Sumner aber an die Gefühle des Vorgänger-Songs an! Was für eine unglaublich coole Herangehensweise. Und ja ich habe ich andere Sicht auf die Dinge und werde eben wegen dem scheinbaren konzeptionellen Bruch der letzen 4 Songs dieses Album umso mehr lieben, so wie eine gut aufgestellte gemischte Kassette, die eben MUSIC COMPLETE ist.

THE GAME

 Die letzten zwei Songs auf NEW ORDER Alben war schon immer eine spannende Sache. Noch mal alles anders machen und vielleicht mal etwas durchdrehen! Ach Barney! Endlich bist Du frei und man hört es wiederrum in den letzten 2 Minuten des Songs. Ein neues Selbstbewusstsein und Hooks Basslauf im Uptempo auf der Gitarre gespielt, was auch sehr schön ist und nicht zu Rock wird. Alles gut!

SUPERHEATED

Ehrlich, mir ist es sowas von egal, was da geschrieben wird von "klebriger Süße" und "Dilemma" und "Unerträglichkeit". Entspannt Euch mal! Überlegt mal welche Band Euch das geben könnte, was mir diese Band in all' den Jahren gegeben hat, als ich alleine war, als ich an mir gezweifelt habe, als ich nicht wusste wer ich bin, als ich Hilfe brauchte, als ich traurig sein wollte und als ich tanzen wollte, als ich feiern wollte und als ich streiten wollte. Als ich Kinder bekommen habe, mich wieder und wieder in meine Frau verliebt habe, immer wieder neuen Mut brauchte und dazu den richtigen Soundtrack benötigte den mir nur diese eine Band gegeben hat, all' die Zeit. Und ehrlich da ist es immer auch egal, wenn Stuart Priece, Brandon Flowers und Barney unterstellt, dass sie in diesem Song wie Sting, Brian Adams und wer nochmal der Dritte (?) klingen. Scheiß drauf! Das ist meins! Ich bewahre das, bin stolz darauf und übringens NICHTS ERREICHT MEINE WELT!

Alan Lomax

 

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts