Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


Blackhat - Michael Mann

Veröffentlicht von Rick Deckard auf 17. Juli 2015, 16:35pm

Kategorien: #Filme

Blackhat - Michael Mann

Irgendjemand schrieb einmal, bei Michael Mann gehe die Form über den Inhalt.

Das ist nicht ganz richtig, aber auch nicht ganz falsch. Die richtige Mischung macht es und ausgehend von dieser These sind die Filme eines Michael Mann formell und inhaltlich meistens überzeugend.

Auch Blackhat.

Mann erzählt darin von der Cyber-Kriminalität. Ein Hacker bedroht die Zivilisation mit Angriffen auf Bits & Bytes und verursacht Katastrophen. Um dem Einhalt zu gebieten, müssen die Behörden einen talentierten Hacker aus dem Gefängnis holen, weil nur er über das Wissen und Können verfügt, um dem Kriminellen Einhalt zu gebieten und ihn zur Strecke zu bringen. Ein gewagtes Unterfangen ... .

Das ist die ganze Geschichte.

Sie ist simpel und doch sehenswert, weil eben einer auf dem Stuhl saß, der nicht zum Durchschnitt gehört. Mann ist ein Meister des Thriller-Genres, wenn auch Blackhat nicht zu seinen grössten Würfen gehört. Aber das macht nichts, denn unterhaltsam ist er alle mal, geprägt durch den besonderen Stil des Regisseurs.

Wir werden über den halben Erdball geführt und wozu die Leinwand gut ist, sieht man in vielen Einstellungen. Industrielandschaften fände er romantisch hat Mann einmal gesagt und wer den Film sieht, der wird das unweigerlich erkennen. Beton, Glas und Stahl sind bei ihm nicht bloß Rohstoffe, sie sind eine organische Masse, die Urbanität so attraktiv machen.

Abseits dieser bekannten Auffassung ist der Film ein lupenreiner Thriller mit erstklassigen Action-Szenen und einer sehr spannenden Handlung. Wunderbar dabei die Charakterisierung von Gut & Böse. Jeder Thriller braucht einen Bösewicht und hier liefert Mann gleich zwei.

Chris Hemsworth's mimische Fähigkeiten sind leider begrenzt, er lebt vielmehr durch seine Physis, aber überzeugend ist er als Hacker trotzdem.

Welches Potential in dem Film wirklich steckte, sehen sie in der fantastisch gefilmten Eröffnungssequenz. Aber das ist immer eine Gratwanderung in Filmen und Thrillern. Hier wird der Focus auf Spannung und Action gelegt, zu Ungunsten einer Kritik an modernen Kommunikationssystemen. Ich finde er hat recht daran getan eine solche Entscheidung zu treffen.

Blackhat ist 2:13 min Adrenalin-Kino der spannenden Art. Sehenswert, weil:

Directed by Michael Mann.

Rick Deckard

Kommentiere diesen Post

AlanLomax 08/11/2015 16:39

Lieber Rick!

Mit diesem Film kann ich überhaupt nichts anfangen, außer mit der filmischen Astethik von Michael Mann. Die aber ohne Kopf/Hirn leider nicht funktioniert. Ein mittelmässiger Film, der mir nicht gefallen hat!

Rick Deckard 08/11/2015 18:18

Lieber Alan!

Das kann ich bei diesem Film sehr gut verstehen und nachvollziehen. Er ist mittelmässig, aber ich mag ihn, weil er Erinnerungen weckt an die Filme meiner frühesten Jugend "in einem unbekannten Land vor sehr langer Zeit" (2. Hälfte bitte mit der Stimme von Karel Gott singen). Das ist klassisches Kino: Mittelmässig und einen Abend lang unterhaltend. :-D

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts