Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


Exodus: Götter und Könige - Ridley Scott

Veröffentlicht von Rick Deckard auf 16. Mai 2015, 10:02am

Kategorien: #Filme

Exodus: Götter und Könige - Ridley Scott

Nachdem Scott das Genre des Monumentalfilms mit Gladiator wieder salonfähig machte, drohte er es selbst wieder zu begraben. Königreich der Himmel und Robin Hood waren eher fad als aufregend.

Mit Exodus: Götter und Könige kehrt er fulminant wieder zurück und entstaubt das Genre des "Bibelfilms" gehörig. Wobei das mit "Bibelfilm" nicht ganz stimmt, denn der Regisseur überlässt es dem Zuschauer die Geschichte auf seine Weise zu interpretieren. Das ist die grösste Stärke des neuen Films von Ridley Scott.

Christian Bale spielt darin Moses, der erst in Freundschaft mit dem Pharao und seinem Sohn lebt, später verdammt wird, als seine hebräische Herkunft bekannt wird. Bale spielt Moses mit der notwendigen Würde und Nüchternheit. Sein Gegenpart wird verkörpert von Joel Edgerton, der Ramses den II. spielt.

Möglichkeiten sich auf schauspielerischer Ebene zu duellieren haben die Mimen nicht, dazu verlagert das Drehbuch die Schwerpunkte auf andere Ebenen.

Da wären zum einen zu nennen die prächtigen Bilder und gewaltigen Schauwerte sowie die Action. Der Film lebt in erster Linie von diesen Elementen und schafft es auch auf diesen Ebenen zu überzeugen.

Im Vergleich zu den Filmen dieses Genres aus den 50er und 60er Jahren ist Exodus wohlwollend modern, frisch und anders. Keine schwülstige Pathetik, keine Zuckerguss-Filmmusik, keine falschen Sentimentalitäten. Freiheit in der künstlerischen Interpretation: Das ist das, was Scott wohl vorschwebte, als er den Film drehte.

Exodus: G & K ist gute Unterhaltung von einem versierten Regisseur.

Sich über die Nase der Sphinx wundernd,

Rick Deckard

Kommentiere diesen Post

franziska-t 08/25/2015 16:09

EXOUS war für mich eine große Enttäuschung. Klar, die Bilder sind eindrucksvoll, aber inhaltlich bietet der Film absolut nichts Neues oder Spektakuläres. Christian Bale macht halt wieder auf Christian Bale, Ben Kingsley gibt den weisen alten Mann (ganz was Neues) und erzählt Christian Bale erstmal wer er ist... Die Liste an Mängeln ist viel zu lang als das man alles aufzählen könnte.

Hier meine Review: https://filmkompass.wordpress.com/2015/01/21/exodus-gods-and-kings-3d-2014/

Rick Deckard 08/26/2015 08:30

Kino ist auch immer eine Frage der Erwartung. Es kann nicht immer "neu" und "spektakulär" sein. Massgeblich ist, ob eine Geschichte unterhaltend erzählt wird. Bin auf die Review gespannt.

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts