Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


Score Dancing mit Michael Giacchino - End Creditouilles aus Ratatouilles

Veröffentlicht von Rick Deckard auf 6. September 2014, 13:09pm

Kategorien: #Orchestrale Musik

Score Dancing mit Michael Giacchino - End Creditouilles aus Ratatouilles

Ein Begriff mit einem Alleinstellungsmerkmal: "Score Dancing".

Geprägt vor Jahrzehnten in Portugal an der Algarve. Kann man zu Filmmusik tanzen? Man kann! 

Bestes Beispiel für diese These ist der 09:17 min Track 'End Creditouilles' aus dem Animationsfilm 'Ratatouilles' aus dem Jahr 2007 von Brad Bird und Jan Pinkava aus dem Hause Pixar.

Diese 09:17 min haben es in sich und bieten einen perfekten Einstieg für jede Party. Zugegeben: Ein gewisses Faible für orchestrale Musik, Big Band Sound und Jazz muss schon vorhanden sein, sonst verzieht man sich schnell in die Küche und führt sinnlose Diskussionen über T-Shirt Aufdrucke.

Michael Giacchino liefert in diesen knapp 9 Minuten ein erstklassiges Potpourri vieler Themen aus dem Film. Heiter, beschwingt und in höchstem Maße unterhaltsam präsentiert sich die Musik. Mit einem tanzbaren Einstieg geht es gleich los: Akustische Gitarre, Akkordeon, Percussions und furiose Streicher bestreiten die ersten 2,5 min. Der Fuß fängt sofort an zu wippen. Zunehmend mischen sich Big Band Elemente ein, die in den folgenden Minuten den Track bestimmen. Bass, Klavier und Schlaginstrumente dominieren. Ein Saxophon übernimmt die Regie und der Jazz klinkt sich kaum hörbar ein. Ab 4 min. wird es ein wenig ruhiger, das Tempo wird gedrosselt, Xylophon, Blasintrumente, Trompete, Bass und Akkordeon spielen zurückhaltend mysteriös, bis der Latin Swing die Oberhand gewinnt. Herrlich diese Tempi- und Stimmungswechsel! Ab der 6. min. sollte nur der sitzen bleiben, der an einer Verletzung laboriert. Famos wie Giacchino immer wieder die Instrumentierung verändert und die Klangfarben. Äusserst heiter und voller Optimismus klingt dieser Track aus.

Am Ende kann man nicht anders, als an diese wunderschöne Stadt an der Seine zu denken ... . Wer schon einmal da war, kann das nachempfinden. Klischees sind manchmal gut.

À la bonheur!

Hier gibt es Hörbeispiele und ein Video:

http://www.michaelgiacchinomusic.com​

Rick Deckard

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts