Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

www.lomax-deckard.de

www.lomax-deckard.de

Musik, Kino, Kultur, Radio


Catch Me If You Can - Amy Dickson

Veröffentlicht von Rick Deckard auf 26. Juli 2014, 17:04pm

Kategorien: #Orchestrale Musik

Catch Me If You Can - Amy Dickson

Konzerte für das Saxophon sind in der Klassik rar gesät, mir fallen auf Anhieb keine ein. Insofern ist die im Mai dieses Jahres erschienene CD 'Catch Me If You Can' der in London beheimateten Australierin Amy Dickson eine willkommene Veröffentlichung. Zum einen wird die Musik zeitgenössischer (Filmmusik-) Komponisten gespielt, zum anderen wird das Instrument, welches vorrangig mit dem Jazz oder Pop/ Rock assoziert wird, im Einklang mit einem grossen Sinfonieorchester präsentiert.

Die Solistin hat sich dafür Musik von drei Komponisten ausgesucht: John Williams, Michael Kamen und Mark Knopfler.

Die ersten 3 Stücke sind von Williams, betitelt Escapades I-III. Inhaltlich wird Bezug genommen zu dem Film Catch Me If You Can von Steven Spielberg mit Leonardo Di Caprio und Tom Hanks in den Hauptrollen.

Die folgenden 3 Stücke bilden das Concerto for Saxophone des Komponisten Michael Kamen, ebenfalls bekannt für seine diversen Filmmusiken.

Den Abschluss bildet ein Konzert bestehend aus einem Arrangement der Musik zu dem Film Local Hero (Regie Bill Forsyth, 1983, Peter Riegert und Burt Lancaster in den Hauptrollen), welche von Mark Knopfler komponiert wurde.

Das Spiel der vielfach ausgezeichneten Musikerin aus Down Under ist beeindruckend. Es ist druck- und auch sehr gefühlvoll, letzteres zeigt sich vor allem in den Stücken von Williams. Das Konzert von Kamen und die Komposition von Knopfler weiss sie beeindruckend darzubieten. Ihr Instrument harmoniert bei allen Darbietungen mit dem Orchester, geht eine Symbiose mit ihm ein und hebt sich zeitgleich ab durch seine Klangfarbe. So entstehen Einklang und Kontraste, die das Album attraktiv machen.

Catch Me If You Can ist ein schönes und hörenswertes Album für Freunde der Klassik, des Jazz und der Filmmusik gleichermaßen. Wer eher sporadischer Hörer dieser Musikgattungen ist, dem seien nur die ersten 3 Stücke ans Herz gelegt.

Williams ist einfach brilliant!

Enjoy!

Rick Deckard

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts